Studien zeigen: Familienunternehmen sind in der Regel profitabler und schneiden besser ab als ihre nicht familiengeführten Wettbewerber. Diese Vorzüge bündelt Pictet Asset Management in einen Aktienfonds, der global in ausgwählte Unternehmen in Familienhand investiert. [mehr]

In Frankfurt ist mit Goio Data ein neuer Dienstleister an den Start gegangen, der Portfoliodaten von Depotbanken für Family Offices, Investment Offices und Vermögensverwalter digitaliseren will. Hinter dem jungen Unternehmen steht der frühere Leiter der DB Private Port. [mehr]

„Höchste bürokratische Hürden“

KWG-Lizenz für Max Alpha Asset Management

Die Kapitalanlagegesellschaft Max Alpha Asset Management hat sich eine Lizenz für Anlagevermittlung und weitere Finanzdienstleistungen zugelegt. Hinter ihm liege ein „Genehmigungsmarathon“, sagt Geschäftsführer Mathias Häge. [mehr]

Die VP Bank hat einen Leiter für ihre Geschäftseinheit Intermediäre & Private Banking berufen. Er übernimmt die Aufgabe zum 1. Juli 2020, der bisherige Verantwortliche für das Kundengeschäft scheidet Ende Septmeber aus der liechtensteinischen Bank aus. [mehr]

Institutionelle



Meistgelesen

1

2

3

[TOPNEWS]  HVB-Privatkundenvorstand im Gespräch

„Wir können den Kunden Mehrwert-Dienstleistungen bieten"

Bereits kurz nach Amtsantritt präsentiert der neue Privatkundenvorstand der Hypovereinsbank sein Vertriebskonzept. Im Gespräch erklärt Jörg Frischholz, wie Privatkunden- und Unternehmerbank noch intensiver zusammenarbeiten sollen und welche zentrale Rolle Wealth Management & Private Banking einnimmt. [mehr]


Oberbanscheidt & Cie. beruft einen dritten Geschäftsführer an die Seite von Hans-Josef Oberbanscheidt und Ulrich Herre. Zudem erteilt der Klever Vermögensverwalter zwei langjährigen Mitarbeitern die Gesamtprokura. [mehr]

[TOPNEWS]  Kai Franke bleibt als Berater

Oddo BHF Trust beruft Geschäftsführer und Investmentchef

Kai Franke ist nicht mehr Geschäftsführer von Oddo BHF Trust. Sein Nachfolger ist Jan Viebig, der ebenso dessen Rolle als Investmentchef der Oddo-BHF-Bank übernommen hat. Franke bleibt den Kunden der Bank als Berater erhalten. [mehr]



Alternative zu Direktinvestitionen

Faros und Ampega legen Sachwertefonds auf

Faros schickt einen Fonds für börsennotierte Sachwertanlagen ins Rennen. Der Fonds (ISIN DE000A2PPHS7) richtet sich an professionelle Marktteilnehmer, die in Infrastruktur und Immobilien investieren wollen. [mehr]


Cockpit



Flossbach von Storch zum 130-Milliarden-Paket

Der Zweck heiligt die Mittel

Das neue Hilfsprogramm der Bundesregierung zeigt: Die Politik unternimmt alles, um die Wirtschaft durch die Krise zu bringen. Die Folgen sind Schuldenberge – und eine deutlich expansivere Geldpolitik. [mehr]

Ungeachtet der Uneinigkeit in der EU, wie sich die Wirtschaft stabilisieren lässt, könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, um in Rentenwerte zu investieren, meint David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton. [mehr]

Stresstest Corona-Krise: Einzelne EU-Mitgliedsstaaten dürften Mühe haben, ihre Volkswirtschaften vor dem Absturz zu bewahren. Wer begleicht die anfallenden Schulden? Eine Übersicht über Exit-Szenarien aus der Verschuldung gibt Nicolas Forest, Head of Fixed Income Management bei Candriam. [mehr]


Die juristische Aufarbeitung der Cum-Ex-Geschäfte stockt. „Wenn die Dinge nicht beschleunigt werden, droht in einigen Fällen die absolute Verjährung", sagte der Präsident des Landgerichts Bonn gegenüber dem „Handelsblatt". Was sind die Gründe für den Aufschub? [mehr]

Vergütung für Aktienanalysen

DVFA sieht Änderungsbedarf bei Mifid II

Die Einführung der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II 2018 hat dazu geführt, dass Analysehäuser häufig nur noch große Gesellschaften beurteilen, während die kleinen Unternehmen durch das Raster fallen. Die DVFA will das nun ändern. [mehr]

Um die Steuerlast der Kunden zu verringern, tätigen manche Vermögensverwalter fragwürdige Wertpapiergeschäfte und verstoßen so gegen das Verbot der Marktmanipulation. Doch wo genau verlaufen die Grenzen, und welche Strafen sind schlimmstenfalls zu befürchten? [mehr]


Die juristische Aufarbeitung der Cum-Ex-Geschäfte stockt. „Wenn die Dinge nicht beschleunigt werden, droht in einigen Fällen die absolute Verjährung", sagte der Präsident des Landgerichts Bonn gegenüber dem „Handelsblatt". Was sind die Gründe für den Aufschub? [mehr]

Die ökonomischen Folgen der Corona-Zwangspause sorgen nach Ansicht von LBBW Research für eine Konsolidierung des deutschen Wohnimmobilienmarkts. Langfristig dürften die Preise weiter steigen, ebenso wie das Interesse institutioneller Anleger an dieser Anlageklasse. [mehr]

Die UBS kann im Prozess wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung auf ein mildes Urteil hoffen. Der Mannheimer Staatsanwaltschaft fehlen Beweise, weshalb die Schweizer Bank straffrei aus dem Prozess vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer herausgehen und mit einer geringen Gewinnabschöpfung davonkommen dürfte. [mehr]