Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock bietet einen neuen Immobilienfonds in Deutschland an, mit dem Anleger auf so genannte Core-Objekte in der Eurozone setzen können. Investiert wird hauptsächlich in Büro-, Einzelhandels- und Logistikobjekte sowie ergänzende alternative Investments. [mehr]

Interview zur Lage in den Schwellenmärkten

„Der Gewinn liegt im Einkauf“

Claus Born, Senior Vice President und Institutional Portfolio Manager in der Templeton Emerging Markets Group, betont im Gespräch: Anleger sollten die Schwellenländer ungeachtet der aktuellen Volatilität nicht unterschätzen, auch Argentinien sei einen Blick wert. [mehr]

Die Baader Bank und das Research-Haus Alphavalue schaffen eine Research-Plattform für rund 600 europäische Aktientitel. Das gemeinsame Angebot umfasst Titel aus 21 Ländern mit einer Marktkapitalisierung von insgesamt rund 10 Billionen Euro. [mehr]

[TOPNEWS]  Portfoliomanager zum Einsatz Künstlicher Intelligenz

„Die KI kann schneller auf Marktereignisse und Verluste reagieren“

Künstliche Intelligenz (KI) ist aktuell in aller Munde. Vieles spricht für den Einsatz im Portfoliomanagement, gleichwohl ist sie auch kein Erfolgsgarant. Als Investment hilft sie im Gesamtportfolio, hat aber auch Grenzen und das richtige Erwartungsmanagement ist ohnehin wichtig, erklären Deka-Fondsselekteur Sascha Hinkel und Tungsten-Portfoliomanager Michael Günther. [mehr]

Meist gelesen

1

[TOPNEWS]  Bundesweit verantwortlich

Apobank beruft Leiter Private Banking

Die Apobank hat zum 1. Oktober 2018 einen Leiter Private Banking berufen. Von der Düsseldorfer Zentrale aus wird dieser bundesweit das Private Banking des Instituts führen. [mehr]

2

Der Leiter Family Office und UHNWI Deutschland der Credit Suisse wechselt zur Konkurrenz: Magnus Blohme ist ab sofort für eines von zwei Teams im Offshore-Geschäft mit deutschen UHNWIs bei der UBS verantwortlich. Zwei seiner Mitarbeiter verlassen ebenfalls die Bank. Blohmes Position hat die Credit Suisse bereits nachbesetzt. [mehr]

3

4

Inklusive Vermögensverwaltung und Private Banking:

Landessparkasse zu Oldenburg beruft Privatkundenvorstand

5

16. private banking kongress in Hamburg:

Alle Bilder der Vorträge und Roundtables

6

7

8

[VIDEO]  Harald Schmidt im Interview:

„Hoffentlich kriegt die SPD das nicht mit“

9

10

Europäische Drehscheibe geplant:

Reyl & Cie übernimmt Öhman Bank Luxembourg

Insight Investment erweitert sein Team in Frankfurt: Frank Diesterhöft leitet bei dem Asset Manager aus der BNY-Mellon-Gruppe ab sofort den Vertrieb von Rentenmarktprodukten hierzulande. Zusammen mit Olaf John und Wolfgang Murmann soll er deutsche Investoren betreuen. [mehr]

[TOPNEWS]  Inklusive Vermögensverwaltung und Private Banking

Landessparkasse zu Oldenburg beruft Privatkundenvorstand

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat Tanja-Vera Asmussen mit Wirkung ab 1. März 2019 zum Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft berufen. Als Nachfolgerin von Michael Thanheiser wird sie damit auch die Vermögensverwaltung und das Private Banking verantworten. [mehr]

[TOPNEWS]  Europäische Drehscheibe geplant

Reyl & Cie übernimmt Öhman Bank Luxembourg

Reyl & Cie schluckt die Öhman Bank Luxembourg. Das verwaltete Vermögen der Bankengruppe wächst damit um 800 Millionen Euro. Den Zukauf wollen die Schweizer nutzen, um eine europäische Drehscheibe zu entwickeln. [mehr]

[TOPNEWS]  Inklusive Vermögensverwaltung und Private Banking

Landessparkasse zu Oldenburg beruft Privatkundenvorstand

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat Tanja-Vera Asmussen mit Wirkung ab 1. März 2019 zum Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft berufen. Als Nachfolgerin von Michael Thanheiser wird sie damit auch die Vermögensverwaltung und das Private Banking verantworten. [mehr]

Österreichischer Verband Financial Planners

Otto Lucius übergibt Vorsitz an Schoellerbank-Vorstand

Otto Lucius ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender des österreichischen Verbands Financial Planners. Das Gründungsmitglied übergibt den Vorsitz an seinen bisherigen Stellvertreter: Schoellerbank-Vorstand Helmut Siegler. [mehr]

Ihre Eintrittskarte

Premium-Account

  • Alle Premium-Inhalte lesen
  • Alle Fotos, Videos und Vorträge der private banking kongresse
  • private banking magazin kostenlos per Post
  • Kostenloser Wealth-Manager-Newsletter

US-Steuerreform sorgt für Performance-Unterschiede

Können Aktien auch steigen, ohne teurer zu werden?

Die US-Kurse steigen, europäische Aktien fallen zurück. Glaubt man der Diskussion über teure und weniger teure Märkte, müsste es andersherum sein. Was da „schief läuft“, erklären Philipp Vorndran und Thomas Lehr, Kapitalmarktstrategen von Flossbach von Storch. [mehr]

Über Korrelationen zwischen Asset-Klassen und Volatilität wird viel diskutiert. Dabei wird aber oft übersehen, dass es einen Zusammenhang zwischen beidem gibt. Warum Korrelationen wichtig sind und wie ein gut konstruiertes Multi-Asset-Portfolio bei steigender Volatilität helfen kann, erklärt Serge Pizem, Leiter Multi-Asset Investments bei AXA IM. [mehr]

Schlaglicht-Einschätzungen zur Entwicklung von Eurozone, USA und Schwellenmärkten liefert Thomas Kruse, Chef-Investmentstratege bei Amundi Deutschland. Sein Fazit: Angesichts des weit fortgeschrittenen Konjunkturzyklus kommen Anleger nicht umhin, sich verstärkt mit qualitativ hochwertigen, wenig konjunktursensiblen Unternehmen zu befassen. [mehr]

45 Millionen Euro für Drogerieunternehmer

J. Safra Sarasin verliert Berufung gegen Erwin Müller

Die Bank J. Safra Sarasin muss im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften rund 45 Millionen Euro an den Drogerie-Unternehmer Erwin Müller zahlen. Die Berufung gegen das Urteil einer vorangegangenen Instanz ist damit zunächst gescheitert. Der Bank bleibt noch der Gang zum Bundesgerichtshof. [mehr]

Wem gehört der digitale Nachlass eines Menschen? Nach widersprüchlichen Urteilen vorangegangener Instanzen hat der Bundesgerichtshof nun Klarheit geschaffen. [mehr]

Heute war in Braunschweig Prozessauftakt für das Musterverfahren der VW-Anleger: Überwiegend institutionelle Investoren fordern hier Schadenersatz in Milliardenhöhe für erlittene Kursverluste im Abgasskandal. Insgesamt sind rund 1.670 Klagen mit einem Streitwert von neun Milliarden Euro beim Oberlandesgericht eingegangen. [mehr]

Heute war in Braunschweig Prozessauftakt für das Musterverfahren der VW-Anleger: Überwiegend institutionelle Investoren fordern hier Schadenersatz in Milliardenhöhe für erlittene Kursverluste im Abgasskandal. Insgesamt sind rund 1.670 Klagen mit einem Streitwert von neun Milliarden Euro beim Oberlandesgericht eingegangen. [mehr]

Jahrhundert-Krise der UBS

Was macht eigentlich…?

Vor gut zehn Jahren schlitterte die UBS in ihre schwerste Krise: Die Schweizer Großbank brauchte 6 Milliarden Franken vom Staat, die Schweizerische Nationalbank musste für faule Wertpapiere von maximal 62 Milliarden Franken garantieren. „Finews“ zeigt die damals Verantwortlichen – und was aus ihnen geworden ist. [mehr]