Bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist die Stelle des Leiters Private Banking zu besetzen. Neben langjähriger Erfahrung im Geschäft mit Vermögenden sollten Bewerber ein betriebswirtschaftliches Studium sowie die Fortbildung zum Certified Financial Consultant oder vergleichbare Qualifikationen mitbringen. [mehr]

Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) weckt offenbar das Interesse von chinesischen Banken. Das Institut soll dringend frisches Kapital in Milliardenhöhe benötigen, der Teil-Einstieg von Investoren gilt als naheliegende Lösung. [mehr]

Der wirtschaftliche Aufschwung einzelner Schwellenländer verändert nicht nur diese selbst, er hat auch maximale Auswirkungen auf Weltwirtschaft, Konjunkturzyklen und globale Kapitalmärkte. Wie diese Veränderungen konkret aussehen, analysiert die Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments künftig gemeinsam mit der Redaktion des private banking magazin. [mehr]

Mercer Private Markets hat ein Beteiligungsprogramm für institutionelle Investoren in Deutschland aufgelegt. Über den Luxemburger Umbrella-Fonds der Gesellschaft können sich Anleger ein Portfolio aus verschiedenen Privatmarkt-Strategien zusammenstellen. [mehr]

Aus den Vermögensdepot-Fonds der Hypovereinsbank flossen im ersten Halbjahr mehr als eine dreiviertel Milliarde Euro ab. Die Fondsreihe Private Banking Vermögensportfolio des Instituts dagegen sammelte ordentlich Anlegergeld ein. [mehr]

Meist gelesen

1

[TOPNEWS]  Trauerfall bei der Deka

Steffen Selbach ist verstorben

Die Deka trauert um Steffen Selbach. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deka Vermögensmanagement ist am vergangenen Montag plötzlich und unerwartet verstorben. [mehr]

2

3

[TOPNEWS]  Berliner Vermögensverwalter

„Das ist die Chance für Boutiquen”

Der Berliner Vermögensverwalter Hansen & Heinrich hat sich in den vergangenen Jahren bewusst abseits eines reinen Wertpapierhauses positioniert. Jüngst kam nun als dritte Tochtergesellschaft eine Stiftungstreuhand dazu. [mehr]

Patrick Tessmann verlässt die Oldenburgische Landesbank. Der Vorstandschef hat den Aufsichtsrat des Instituts gebeten, ihn zum 31. August 2018 von seinen Aufgaben zu entbinden. Über die Nachfolge werde in Kürze entschieden. [mehr]

Künftiger Fokus auf seine steuerliche Expertise: Mario Kuppe verlässt die Deutsche Oppenheim Family Office zum Jahresende und wechselt zu einer Hamburg Kanzlei, die auf die steueroptimierte Nachfolgeplanung spezialisiert ist. [mehr]

Patrick Tessmann verlässt die Oldenburgische Landesbank. Der Vorstandschef hat den Aufsichtsrat des Instituts gebeten, ihn zum 31. August 2018 von seinen Aufgaben zu entbinden. Über die Nachfolge werde in Kürze entschieden. [mehr]

[TOPNEWS]  Berliner Vermögensverwalter

„Das ist die Chance für Boutiquen”

Der Berliner Vermögensverwalter Hansen & Heinrich hat sich in den vergangenen Jahren bewusst abseits eines reinen Wertpapierhauses positioniert. Jüngst kam nun als dritte Tochtergesellschaft eine Stiftungstreuhand dazu. [mehr]

Iqbal Khan ist der Hoffnungsträger der Credit Suisse. Der Chef der internationalen Vermögensverwaltung des Hauses hat bei der Schweizer Großbank bisher eine rasante Karriere hingelegt. Bei allem Erfolg muss Khan nun aber darauf achten, nicht zwischen die Fronten von Chef und Verwaltungsratspräsident der Bank zu geraten. [mehr]

[TOPNEWS]  Strategie für Private Banker und Family Officer

Der richtige Weg bei beratungsintensiven Kunden

Im Mittelpunkt des Private Banking und des Family Office stehen Menschen, die Mandanten. Als Berater muss man akzeptieren, dass jeder Mensch anders ist und manche auch nicht pflegeleicht sind: Einerseits eine Herausforderung, andererseits ein besonderer Reiz. [mehr]

Ihre Eintrittskarte

Premium-Account

  • Alle Premium-Inhalte lesen
  • Alle Fotos, Videos und Vorträge der private banking kongresse
  • private banking magazin kostenlos per Post
  • Kostenloser Wealth-Manager-Newsletter

Harte oder lokale Währung? Für Anleger, die in Schwellenländeranleihen investieren wollen, ist das die zentrale Frage. Sailesh Lad, Portfoliomanager bei AXA IM, ist überzeugt, dass es für beide Geldsorten gute Gründe gibt, auch wenn er zurzeit eine Variante favorisiert. [mehr]

Eine größere Zahl europäischer Pensionskassen bezieht die Risiken des Klimawandels in seine Anlageentscheidungen ein, zeigt eine Umfrage des Beratungsunternehmens Mercer. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Zustimmung zu dieser Praxis mehr als verdreifacht. [mehr]

Erb- und Steuerrecht

PWC holt Carmen Mielke-Vinke

Pricewaterhouse Coopers baut sein Team Private Client Solutions aus: Ab sofort ist die Erb- und Steuerrechtlerin Carmen Mielke-Vinke für die Unternehmensberatung in München tätig. Sie kommt von der Kanzlei BKL Fischer Kühne + Partner. [mehr]

Kommentar zur Altersvorsorge

Wenn eine tolle Idee einfach untergeht

Eine Petition, die die deutsche Altersvorsorge weit nach vorn bringen könnte, droht sang- und klanglos unterzugehen. Dabei ist die Idee, Aktienkursgewinne langfristig steuerfrei zu stellen, eine der besten der vergangenen Jahre. [mehr]

Iqbal Khan ist der Hoffnungsträger der Credit Suisse. Der Chef der internationalen Vermögensverwaltung des Hauses hat bei der Schweizer Großbank bisher eine rasante Karriere hingelegt. Bei allem Erfolg muss Khan nun aber darauf achten, nicht zwischen die Fronten von Chef und Verwaltungsratspräsident der Bank zu geraten. [mehr]

Baader-Bank-Vorstand zieht Mifid-II-Bilanz

„Erfolgreich mit Nischenstrategie“

Seit Januar gilt die neue Regulierung Mifid II, die in der Branche für große Beunruhigung gesorgt hat. Christian Bacherl, der im Vorstand der Baader Bank die Bereiche Capital Markets und Research verantwortet, erläutert in einem Interview, welche Befürchtungen sich bislang bewahrheitet haben und welche nicht. [mehr]