Elster & Partner heißt ein neuer unabhängiger Vermögensverwalter im Schwabenland. Das Beratungsangebot für die Kunden erstreckt sich von gängigen Family-Office-Themen, über einen exklusiven Zugriff auf das Wertpapieruniversum bis hin zu einer digitalen Vermögensverwaltung im White-Label-Format der V-Bank. [mehr]

pbm insight
powered by Jupiter Asset Management
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Denker der Wirtschaft

Institutionelle

Die Sparkassen-Versicherung sucht einen Abteilungsleiter (m/w/d) für die liquiden Assets innerhalb der 28 Milliarden Euro schweren Kapitalanlage. Zu den Aufgaben gehört unter anderem die Gesamtverantwortung für das Fremdwährungs- und für das Aktien-Overlay [mehr]

Das Transaktionsvolumen im deutschen institutionelle Wohninvestmentmarkt betrug im vergangenen Jahr 19,7 Milliarden Euro. Cushman & Wakefield hat 150 Investoren und Projektentwickler gefragt, was die Treiber für die Investmentaktivitäten inländischer und ausländischer Institutioneller und was die größten Risiken und Herausforderungen für diesen Markt sind. [mehr]

Drees und Sommer, ein Berater aus dem Immobilienbereich, hat von der BaFin die Erlaubnis bekommen die Real Blue Kapitalverwaltung zu gründen. Das Unternehmen konzentriert sich ausschließlich auf das Geschäft mit Institutionellen und Anlagestrategien im Sinne von Artikel 8 und Artikel 9 der Offenlegungsverordnung. Als erste Anlagestrategie setzt Real Blue auf modernes, altersgerechtes Wohnen. Aufgebaut werden soll ein Portfolio von mindestens 200 Millionen Euro in Form eines offenen Spezial-Fonds. [mehr]


Meistgelesen

1

[TOPNEWS]  Über Branchendurchschnitt

Die besten Dienstleister unter Deutschlands Privatbanken

Das „Handelsblatts” hat in 17 Kategorien die Servicequalität von Finanzdienstleistern untersuchen lassen. Unsere Bildstrecke zeigt, wer bei den Privatbanken die häufigste Nennung als bester Dienstleister einstreicht und welche Institute besser abschneiden als der Branchenmittelwert. [mehr]

2

3

[TOPNEWS]  Analyse realer Family-Office-Mandate

Vermögensverwalter driften bei Aktienquote auseinander

Die Aktienmärkte haben sich seit den Tiefs im März 2020 gut entwickelt. Selten herrschte seither so eine Einheit bei der Positionierung der Vermögensverwalter, die das Multi Family Office Segura & Jesberger laufend anhand realer Mandate analysiert. Doch nun scheren erste Marktteilnehmer aus. [mehr]





[TOPNEWS]  Urteil des OLG Braunschweig

Worauf Vermögensverwalter ab sofort achten müssen

Wird ein Vermögensverwalter mittels Vorsorgevollmacht ernannt, entstehen für ihn weitreichende Pflichten – auch dann, wenn er keine Vergütung erhält. Das Oberlandesgericht Braunschweig sprach dazu am 28. April ein umfassendes Urteil. Rechtsanwalt Artur Korn ordnet die aktuelle Rechtslage in diesem Gastbeitrag ein. [mehr]

[TOPNEWS]  50 Jahre Zeit-Stiftung

Immer die Kurve gekriegt

Als Finanzvorstand und damit verantwortlich für die Kapitalanlage, hat Michael Berndt die Geschichte der Zeit-Stiftung entscheidend geprägt. Er war 20 Jahre im Amt, hat wirtschaftliche Höhen und Tiefen erlebt und weiß, was Extremsituationen für eine Organisation, die auf Dividenden und Zinserträge angewiesen ist, bedeuten. [mehr]

[TOPNEWS]  Kommentare zur EZB-Sitzung

„Ein Hauch von Tapering“

Die Europäische Zentralbank hat getagt und – wie zu erwarten war – ihre Meinung zur Inflation geändert. Wie schon die US-Fed und die Bank von Japan will sie künftig in Kauf nehmen, wenn die Preise mal stärker steigen als 2 Prozent. Hier kommentieren Finanzprofis den Vorgang und ordnen ein. [mehr]



Auch in Nachhaltigkeitsportfolios kommen ETFs als Basisinvestment zum Einsatz. Die Auswahl geeigneter Produkte hat jedoch durch den Einsatz von ESG-Kriterien an Komplexität gewonnen. Die Folgen für die passiven Merkmale und die Parameter der Portfoliokonstruktion analysiert Milot Hasaj von Lampe Asset Management. [mehr]

Robert Wall wechselt von Federatetd Herms zu Lazard Asset Management. In seiner neuen Funktion baut er ein Team auf, welches im Bereich private Infrastrukturunternehmen eine nachhaltige Investmentstrategie verwaltet, die Kunden weltweit zur Verfügung stehen wird. [mehr]


Immer mehr Geld muss Deutschland für Sozialleistungen aufwenden. Die Quote liegt mittlerweile bei 33,6 Prozent des Geamthaushalts und damit 2,8 Prozent höher als im Krisenjahr 2009. Für Bert Flossbach ein klares Warnsignal. Der Finanz-Manager fordert deshalb eine Stärkung der kapitalgedeckten Altersvorsorge. „Der Kipppunkt bei der Rente steht unmittelbar bevor“, warnt Flossbach, der damit rechnet, dass im Jahr 2045 rund die Hälfte des Haushalts dafür gebraucht wird, die Renten zu sichern: „Es verwundert nicht, dass fast alle im Wahlkampf befindlichen Parteien dieses Thema scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Doch bereits in vier Jahren könnte das Thema Rente sogar dem Klimaschutz den Rang ablaufen, und 2029 dürfte es den Wahlkampf dominieren." [mehr]

Wer nach Tod eines nahen Angehörigen nur den Pflichtteil erhält, hegt Misstrauen gegenüber den Erben. Ein notarielles Nachlassverzeichnis zur Überprüfung der Angaben zum Nachlassvermögen kann sich aber als durchaus eher nachteilig erweisen, warnt Frank van Alen, Partner bei SKW Schwarz Rechtsanwälte. [mehr]

Schenkungen unter Nießbrauchsvorbehalt gehören bei Immobilien zum Standardprogramm. Bei Wertpapiervermögen gestaltet sich das Vorgehen wesentlicher komplexer. Dass und wie es funktioniert, wissen Honorarberater Andreas Maage und Steuerberater Mario Kuppe. [mehr]


Weltgrößter CO2-Produzent

China startet XXXL-Emissionshandel

China, der weltgrößte CO2-Produzent, macht Ernst beim Kampf gegen den Klimawandel. Noch im Juli soll ein System zum Handel von CO2-Emissionsrechten (ETS) gestartet werden. Es wird das weltweit größte sein. Vize-Umweltminister Zhao Yingmin sagte, die Vorbereitungsarbeiten seien „im Wesentlichen abgeschlossen". Staatspräsident Xi Jinping gab 2020 vor der UN-Vollversammlung bekannt: „Unser Ziel ist es, den Höhepunkt der CO2-Emissionen vor 2030 zu erreichen und CO2-Neutralität vor 2060.“ [mehr]

Sie hatten 10 Prozent Rendite versprochen. Im April behaupteten die Gründer der südafrikanischen Krypto-Handelsplattform Africrypt dann, von Hackern angegriffen worden zu sein. Jetzt sind die Brüder Raees (20) und Ameer (17) spurlos verschwunden – wohl mit 70.000 Bitcoins für umgerechnet knapp 1,7 Milliarden Euro im Gepäck. [mehr]