Emerging Markets

Die Fondsgesellschaft M&G baut ihr Angebot an Schwellenländer-Fonds aus. Einer konzentriert sich auf Schwellenländeranleihen von Regierungen, der andere auf Unternehmensanleihen und Aktien aus Schwellenländern. [mehr]

Erstmals hat der Indexanbieter MSCI beschlossen, chinesische Festland-Aktien in seine Indizes aufzunehmen. Konkret soll ab Mai 2018 die Aufnahme von 222 der sogenannten A-Aktien in die Indizes MSCI Emerging Marktes und MSCI All Countries World erfolgen. [mehr]

Die Aktienmärkte der verschiedenen Schwellenländern ticken mitnichten alle gleich. Jeder ist ein Abbild der zugehörigen Volkswirtschaft und reagiert entsprechend auf die Entwicklungen der Welt- oder eher Binnenwirtschaft, der Rohstoff- oder Währungsmärkte. Der US-Vermögensverwalter Charles Schwab hat die unterschiedlichen Sensitivitäten in einer Grafik zusammengestellt. [mehr]

Die Fondsgesellschaft Jupiter AM erweitert ihre Fondspalette um einen Schwellenländerfonds. Der Jupiter Global Emerging Markets Corporate Bond wird von Fondsmanager Alejandro Arevalo verwaltet, seit Dezember 2016 bei Jupiter AM tätig. [mehr]

Der ETF-Anbieter Wisdom Tree startet einen Indexfonds mit Fokus auf den indischen Aktienmarkt. Anleger in Deutschland sollen damit Zugang zu Qualitätstiteln der weltweit siebtgrößten Volkswirtschaft erhalten. [mehr]

Strategische und personelle Veränderungen bei Edmond de Rothschild Asset Management: Die Fondsgesellschaft bündelt ihre Emerging-Markets-Expertise in Paris und besetzt zwei leitenden Positionen neu. Deutschlandchef Thomas Gerhardt hat das Unternehmen dagegen Ende 2016 verlassen. [mehr]

Befragung vermögender Anleger

Mehrheit sieht US-Aktien 2017 vorn

Aktien werden in den kommenden zwölf Monaten die besten Ergebnisse aller Anlageklassen erzielen. Das erwartet die Mehrheit von mehr als 600 vermögenden Anlegern in Europa nach einer Befragung der Private-Banking-Einheit von J.P. Morgan. [mehr]

Afrika gilt noch immer als Kontinent mit einer winzigen, aber extrem reichen Wirtschaftselite, die ihr Vermögen meist mit Rohstoffen gemacht hat und eine verdächtige Nähe zur Politik pflegt. Doch mittlerweile verlassen einige Jungunternehmer die ausgetreten Pfade dieses Clubs der Superreichen - und investieren in IT, Fintechs oder erneuerbare Energien. [mehr]