Währungen

Ab 2009 hatte der Gesetzgeber mit der Abgeltungsteuer eine Besteuerungslücke bei Leerverkäufen von Währungen und Edelmetallen geschaffen. Diese hatte er nun mit dem BEPS-Umsetzungsgesetz wieder geschlossen. Künftig sollten Anleger die steuerlichen Unterschiede von physisch belieferten und auf einen Barausgleich gerichteten Termingeschäften im Blick haben. [mehr]

MFS Investment Management hat den MFS Prudent Capital Fonds aufgelegt. Das Portfoliomanagement verfolgt eine internationale Aktienstrategie, die auch in Anleihen investieren kann. Der Fonds ist weder an einer Benchmark ausgerichtet noch auf bestimmte Länder oder Größenklassen beschränkt. [mehr]

GAM Systematic Diversified Macro Fonds

GAM startet dritten quantitativen Makro-Fonds

Der Fondsanbieter GAM hat seinen dritten quantitativen Ucits-Fonds auf den Markt gebracht. Der GAM Systematic Diversified Macro ist darauf ausgelegt, Gewinne mit geringer Korrelation zu traditionellen Anlageklassen zu erwirtschaften. [mehr]

Italien wird auch nach dem anstehenden Referendum in der Eurozone verbleiben, ist sich Makroökonom Daniel Stelter sicher. Politik und EZB sei Dank. Aus welchen Gründen sich ein Austritt Italiens lohnen würde und warum Deutschland dadurch Probleme bekäme. [mehr]

Vier der bedeutendsten Geldhäuser der Welt haben sich zusammen getan, um ein neues digitales Zahlungsmittel zu erschaffen, mit dem sie unter anderem Wertpapierkäufe und -verkäufe abwickeln wollen. Basis soll die sogenannte Blockchain-Technologie sein. Bei den Banken handelt es sich um die Deutsche Bank, UBS, Bank Santander und die Bank of New York Mellon. [mehr]

Nach Senkung des Leitzinses

Ist das Britische Pfund noch zu retten?

Die jüngste Senkung der Leitzinsen durch die Bank of England um 25 Basispunkte auf 0,25 Prozent markiert einen historischen Tiefststand. Warum die britische Zentralbank diese Entscheidung gefällt hat und welche Auswirkungen zu erwarten sind, erläutert Jannis Raftopoulos, Geschäftsführer der JRC Capital Management. [mehr]

Das Brexit-Votum hat Anlegern, die in das britische Pfund investiert sind, hohe Verluste beschert. Wie auf die Währungsturbulenzen zu reagieren ist und welche Chancen daraus erwachsen, erklärt Jannis Raftopoulos von JRC Capital. [mehr]

[TOPNEWS]  Währungsrisiken im Griff

Was ein aktives Overlay-Management leisten kann

Brexit-Referendum, Notenbankpolitik und anhaltende Konjunkturschwäche – derzeit dominieren wieder Risiken das Marktgeschehen. Anleger können ihr Portfolio mittels Währungsabsicherung nicht nur vor Risiken schützen, sondern dank aktivem Overlay-Management Chancen nutzen. [mehr]

[TOPNEWS]  Aktuell im Fokus der Finanzverwaltung

Warum Anleger Fremdwährungskonten selbst deklarieren müssen

Gewinne und Verluste aus Fremdwährungskonten unterliegen nicht der Abgeltungssteuer – nur wissen das viele Anleger nicht. Gerade jetzt arbeitet die Finanzverwaltung viele Altfälle auf und schaut genauer hin. Die Experten Maren Gräfe und Kay Alexander Schulz von der Prüfungsgesellschaft PWC klären auf. [mehr]

[TOPNEWS]  Mario Draghis Zinsentscheid

Mutiert die EZB zum Totengräber des Euro?

Mario Draghis jüngster Zinsentscheid verschleppt nötige Reformen und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Schuldenschnitten, meint Thomas Böckelmann von der Vermögensverwaltung Euroswitch. Hinter dem Argument drohender Deflation stecke die Absicht der EZB, weiter konsequent Staatsfinanzierung zu betreiben. [mehr]