International

[TOPNEWS]  Nachfolge von Thomas Rodermann

UBS beruft Christine Novakovic zur Europachefin

Die UBS Europe bekommt eine Chefin: Christine Novakovic übernimmt die Position von Thomas Rodermann. Ihre Rolle als Leiterin des Wealth Management in der EMEA-Region behält sie bei. Mit der Berufung geht ein langer Machtkampf zu Ende. [mehr]

[TOPNEWS]  Roundtable zu Unternehmerfamilien

„Sie müssen Mit-Unternehmer sein“

Der Beratungsbedarf von Unternehmerfamilien ist groß. Gleiches gilt jedoch meist für deren Unwillen, Beratung anzunehmen. Sieben Branchenexperten über den Weg vom Dienstleister zum Sparringspartner. [mehr]

Die Deutsche Bank will trotz Sparkurs weiter in Digitalisierung investieren - auch in Künstliche Intelligenz (KI), die verstärkt Einzug in das Geschäft mit Vermögenden hält. Kirsten Bremke, Leiterin Client Intelligence im Wealth Management des Instituts, über KI-gestützte Kundenbindung, Small statt Big Data und den Faktor Mensch. [mehr]

[TOPNEWS]  Studie von Oliver Wyman

Letzter Aufruf für deutsche Wealth Manager

Die Turbulenzen an den Märkten Ende 2018 waren für die Branche wohl nur ein Vorgeschmack: Die Erholung zu Jahresbeginn bietet für Wealth Manager einer Studie zufolge die letzte Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell neuen Gegebenheiten anzupassen – ab jetzt werde der Druck unweigerlich wachsen. [mehr]

[TOPNEWS]  Ehemaliger UBS-Mann

Deutsche Bank beruft IT-Chef

Die Deutsche Bank bekommt einen neuen IT-Chef: Neal Pawar soll die Technologie des Instituts modernisieren und vereinfachen. Sein Vorgänger bleibt an Bord. Er berät künftig den neuen Innovations-Vorstand Bernd Leukert in Strategiefragen. [mehr]

[TOPNEWS]  Capgemini World Wealth Report 2019

Vermögen deutscher HNWIs sinkt erstmals seit der Finanzkrise

Trendumkehr: Das weltweite HNWI-Vermögen nimmt erstmals wieder ab, nachdem es zuvor sieben Jahre in Folge nur den Weg nach oben kannte. Auch in Deutschland sind Anzahl und Volumen der Millionäre seit der Finanzkrise erstmalig wieder rückläufig. Trotz Rückgangs vertrauen Vermögende weiterhin ihren Wealth Managern. [mehr]

Die UBS will den Hunger ihrer vermögenden Kunden nach Beteiligungen an privaten Unternehmen stillen. Dafür hat die Schweizer Bank nun in ihrer Investmentsparte eine neue Einheit gegründet. Diese soll geeignete Investitionsobjekte aufspüren, an denen sich wiederum die Kunden der UBS-Vermögensverwaltungssparte beteiligen können. [mehr]

Der Umbau der Deutschen Bank wirkt sich auch auf das Private Banking aus: Auf Vorstandsebene verantwortet künftig Vize-Vorstandschef Karl von Rohr das Geschäft mit Vermögenden. Die operative Leitung des Privatkundengeschäfts in Deutschland übernimmt indes ein ehemaliger Vorstandschef der Allianz. [mehr]

Der radikale Umbau bei der Deutschen Bank kostet drei Vorstände ihren Job, ein sogenanntes Group Management Committee soll für schnellere Entscheidungen sorgen: Die neue Führungsstruktur des Instituts im Überblick. [mehr]