Recht & Steuern

2018 greift die Investmentsteuerreform und mit ihr die Steuerpflicht auf Fondsebene. Ob gemeinnützigen Stiftungen daraus Nachteile entstehen, erklärt Mario Kuppe, Steuerberater-Syndikus der Deutsche Oppenheim Family Office. [mehr]

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Anleger Verluste aus Kapitalvermögen mit Einkünften aus selbigen verrechnen können. Das Urteil widerspricht damit der Praxis der Finanzverwaltung. Sven Oberle und Christian Katzer von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY raten, Einspruch gegen entsprechende Steuerbescheide einzulegen. [mehr]

[TOPNEWS]  Bundestagsentscheidung zum Betreuungsrecht

Ehepartner können im Notfall allein entscheiden

Bisher konnte der Ehepartner im Notfall nicht entscheiden, wenn ein Mensch unfähig war, seinen Willen zu bilden oder sich verständlich zu äußern. Nun hat der Bundestag ein Gesetz verabschiedet, das Eheleute zu diesem Recht bevollmächtigt. [mehr]

[TOPNEWS]  Neue Pflichten für Vermögende & Family Offices

Auslandsinvestments und Bankkunden im Visier des Fiskus

Das neue Gesetz zur Bekämpfung von Steuerumgehung verpflichtet Bank und Kunden gleichermaßen zur Mitarbeit. Dabei führt die zunehmende Transparenz für die Finanzbehörden zur Abschaffung des steuerlichen Bankgeheimnisses. Eine weitere Folge: Große Vermögen müssen sich weiter professionalisieren. [mehr]

45 Millionen Euro an Drogerieunternehmer

J. Safra Sarasin muss Schadenersatz zahlen

Im Rechtsstreit mit Drogerieunternehmer und Milliardär Erwin Müller hat ein Gericht zu Beginn der Woche das Bankhaus J. Safra Sarasin zur Zahlung von 45 Millionen Euro Schadenersatz verurteilt. Die Richter bestätigten damit die Forderung des 84-Jährigen. [mehr]