Unabhängige Vermögensverwalter

[TOPNEWS]  Umgang mit Research-Kosten

„Die Regelungen dürften den Spaß am RPA verderben“

Flossbach von Storch, Allianz GI, Union Investment und Deutsche Asset Management – derzeit veröffentlichen viele Fondsanbieter, dass sie künftige Research-Kosten auf die eigene Rechnung nehmen. Das ist werbewirksam und erspart viel Aufwand mit sogenannten Research Payment Accounts. Ein Überblick über die kommenden Regelungen. [mehr]

Historisch betrachtet hat sich die Vermögensverwaltung als relativ immun gegen Veränderungen erwiesen. Doch auch der Beruf des Vermögensverwalters wird heute mit einer Welle der „Konsumerisierung" konfrontiert. Was die Branche von anderen Wirtsschaftszweigen lernen kann. [mehr]

Tool für Vermögensverwalter und Endkunden

DAB BNP Paribas treibt Digitalisierung voran

Die DAB BNP Paribas will in Kürze weitere digitale Angebote präsentieren. Neben einer Endkunden-App bietet das Institut künftig auch ein Wertpapier-Strategie-Tool für unabhängige Vermögensverwalter an. [mehr]

Union Investment hat entschieden, die Kosten für externe Research-Leistungen doch auf die eigene Gewinn- und Verlustrechnung zu nehmen. Mitte dieses Jahres hatte die Fondsgesellschaft zunächst noch einen anderen Weg angekündigt, um die ab 2018 geltenden Vorgaben der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II zu erfüllen. [mehr]

Frankfurter Vermögensverwalter

Runte, Weil & Alt legt Rentenfonds auf

Der Vermögensverwalter Runte, Weil & Alt bringt seine Rentenstrategie in einer Fondshülle auf den Markt. Die Frankfurter nutzen vor allem Unterbewertungen von Anleihepapieren. [mehr]

Wenn Eltern Familienvermögen steuergünstig an ihre Kinder übertragen wollen, aber weiterhin von dessen Erträgen profitieren möchten, bietet sich die Gründung einer Familiengesellschaft an. Jürgen Lindauer, Steuerberater bei KPMG, erklärt, was zu beachten ist. [mehr]

[TOPNEWS]  Rückblick der Redaktion

Das sind die meistgelesenen News der Sommerpause

Nichts da Sommerloch – ob die angehobene Untergrenze beim Wealth Management der Deutschen Bank, die neun Einkommensmillionäre der Schweizer Großbank UBS oder das Aus für die Süddeutsche Aktienbank - die vergangenen Wochen waren nicht eben arm an spannenden Nachrichten. [mehr]