Private Banking & Wealth Management

Entscheidung des Aufsichtsrates

IPConcept baut Vorstand um

In den Vorstand des Luxemburger Fondshauses IPConcept ziehen drei neue Köpfe ein. Der Nachwuchs stammt aus den eigenen Reihen. [mehr]

Die Bethmann Bank hat ohne Einmaleffekte für die Jahre 2016 und 2017 ein Minus erzielt. Grund seien zahlreiche Investitionen in Infrastruktur und Digitalisierung. Das Online-Portal „Finanz-Szene” hat sich die letzten Abschlüsse im Handelsregister genauer angeschaut. Am Ende bleibt die Erkenntnis: Alles eine Frage der Definition. [mehr]

Jürg Zeltner ist zurück: Der langjährige Wealth-Management-Chef der UBS rückt an die Spitze der Privatbankengruppe KBL European Private Banker, der Muttergesellschaft von Merck Finck Privatbankiers. Zudem wird ein weiterer Top-Banker der UBS Chef des Wealth Management der Gruppe. [mehr]

[TOPNEWS]  Zugang auf Führungsebene

Rothschild & Co erweitert Wealth-Management-Team

Tatjana Flade wechselt zum 1. Juli von der Deutschen Bank ins Wealth Mangement von Rothschild & Co in Frankfurt. Im Führungsteam der Abteilung soll sie sich um das Segment der hochvermögenden Familien und Familiengesellschaften kümmern. [mehr]

[TOPNEWS]  Merck-Finck-Chef im Gespräch

„Wir arbeiten an einem hybriden Geschäftsmodell“

Die Digitalisierung im Private Banking muss voranschreiten, allein schon aus Kostengründen. Doch wie viel Standardisierung verträgt ein exklusives Geschäftsmodell, welches Auffassung eines hybriden Geschäftsmodells gibt es? Ein Gespräch mit Matthias Schellenberg über die Merck-Finck-Strategie. [mehr]

[TOPNEWS]  Digitalisierung der Finanzbranche, Teil 2

Wie die Digitalisierung ganz neue Kundenerlebnisse schafft

Die Erlebniswelten, die Apple, Amazon und Co. für ihre Kunden kreieren, erzeugen eine loyale Gefolgschaft, die zudem mehr zu zahlen bereit ist. Wie Finanzdienstleister die Digitalisierung nutzen können, um die erlebnisverwöhnte Klientel für sich zu begeistern, erklärt Marco Richter von Wealthpilot. [mehr]

[TOPNEWS]  Zehn Jahre nach dem Ende

Nachruf auf die Dresdner Bank

Wenn sich frühere Dresdner Banker aus dem Privatkunden- und Wertpapiergeschäft heutzutage begegnen, leuchten Augen, werden alte Anekdötchen ausgetauscht, Ex-Kollegen abgeglichen und der Niedergang des ehemals so erfolgreichen Wertpapierhauses bedauert. Das grüne Band verbindet noch immer jene, die damals früh den Abgrund kommen sahen. [mehr]

[TOPNEWS]  Next Generation Survey 2018

UHNWI-Erben wollen Vermögen zunehmend selbst managen

Die kommende Generation von Hochvermögenden wünscht sich vom Berater mehr Unterstützung in nicht-finanziellen Fragen. Zugleich wollen viele junge UHNWIs bei der Vermögensverwaltung eine aktive Rolle spielen. Die vielbeschworeren Angstgegner der Branche sind indes kaum von Bedeutung, zeigt eine Studie von Credit Suisse. [mehr]

Nachhaltigkeitsregulierung

Bafin will Grenzen ziehen

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzaufseher erreicht. Während die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa Nachhaltigkeitspläne unter Solvency II verfolgt, warnt die Bafin vor Überregulierung und Haftungsrisiken. [mehr]