Asset Allocation

[TOPNEWS]  Kommentar zum Atomfonds

Zu viel Politik bei Deutschlands erstem Staatsfonds

Jüngst hat der sogenannte Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung seine Arbeit aufgenommen. Bei dem Jahrhundertprojekt geht es um Abermilliarden an Anlagevolumen. Entsprechend professionell sollte die Struktur und die personelle Besetzung des Atomfonds sein. Doch es gibt Kritikpunkte. [mehr]

[TOPNEWS]  UBS/Campden Global Family Office Report 2017

Family Offices beenden Durststrecke bei Performance

Die Investments von Family Offices haben nach mageren 0,3 Prozent Rendite im Vorjahr eine beachtliche Erholung in Sachen Performance verzeichnet. Wie die Verantwortlichen das geschafft haben, wie sich die Strategien regional unterscheiden und was die Pläne für die künftige Asset Allokation sind, zeigt der Global Family Office Report 2017. [mehr]

Jamie Dimon hält die digitale Währung Bitcoin für Betrug. Das sagte der Chef der US-Bank J.P. Morgan Chase & Co in einer Rede auf einer Investoren-Konferenz in New York. Mitarbeitern drohte er gar mit sofortiger Kündigung, sollten sie mit der Kryptowährung handeln. [mehr]

[TOPNEWS]  Statt Diskussion um aktiv vs. passiv, Teil 2

Was der ETF-Erfolg mit Märkten und Portfolios macht

Die Vorteile von ETFs für den einzelnen Anleger liegen auf der Hand. Was das passive Investieren aber langfristig mit den Kapitalmärkten macht, hat die breite Masse der Investoren noch nicht umrissen. So wird es irgendwann einen Wendepunkt geben, an dem es von Vorteil ist, aktiv zu investieren, allein um dem Herdentrieb zu entgehen. [mehr]

[TOPNEWS]  Statt Diskussion um aktiv vs. passiv, Teil 1

Ein Plädoyer für aufgeklärtes Investieren

Die Diskussion, ob passives oder aktives Investieren besser ist, wird aktuell hart und öffentlichkeitswirksam geführt. Dabei haben beide Seiten stichhaltige Argumente – aber auch erhebliche Eigeninteressen. Was man sich klar machen sollte, sind die Stärken und Schwächen von ETFs und aktiven Fonds sowie einige Marktmechanismen. [mehr]

[TOPNEWS]  Arten des Risikomanagements, Teil 3

Die Grenzen der Risikostreuung

Dass die Streuung der Risiken eine vernünftige Sache ist, dürfte allgemein anerkannt sein. Aber ab wann gilt man eigentlich als diversifiziert? Research- und Administrationsaufwand nehmen der Streuung irgendwann ihren Mehrwert. Man muss also den Grenznutzen jedes neuen Bausteins genau betrachten. Welche Methoden Sie hierbei unterstützen können, wird in diesem Teil beleuchtet. [mehr]

[TOPNEWS]  Dank sich ändernder Marktbedingungen

Das aktive Asset Management schlägt zurück

In den vergangenen Jahren hat sich der Wettbewerb innerhalb der Investmentfondsindustrie deutlich verschärft. Die Marktsituation ist schwierig, die Gebühren kamen vermehrt unter Druck – und die Performance aktiver Asset Manager fiel insgesamt enttäuschend aus. Das war jedoch nicht immer so und wird künftig nicht so bleiben. [mehr]

Längst sind es nicht mehr nur Millenials, sondern zunehmend auch andere Anlegergruppen, die Robo Advisor nutzen. Wie die Robos arbeiten, welche Kunden sie anziehen und was diese Entwicklung für klassische Vermögensverwalter mit sich bringt, erklärt Orcun Kaya vom Deutsche Bank Research. [mehr]