HNWIs & UHNWIs

Das Genfer Start-up Armillion will mit elektronischen Armbändern Hochvermögende ansprechen: Neben kontaktlosem Bezahlen bis zu einer Million Pfund lassen sich die Luxus-Bracelets auch als elektronischer Schlüssel fürs Auto oder die Haustür nutzen. Nun hat das Unternehmen eine neue Serie auf den Markt gebracht. [mehr]

450 Millionen Euro Erbschaftsteuer

Familienzwist lähmt Tengelmann

Ein Jahr nach Verschwinden von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub bedroht Streit unter den Erben den Konzern, Insider erwarten gar eine Zerschlagung. Es geht um nicht weniger als 450 Millionen Euro und die Macht im Unternehmen. [mehr]

[TOPNEWS]  Für Anlageberatung und -vermittlung

Multi Family Office gibt Bafin-Lizenz auf

Das Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft zieht sich aus Anlageberatung und -vermittlung zurück. Dafür hat das Mutli Family Office der Sparkassen-Finanzgruppe die Bafin-Lizenz zum 1. April aufgegeben. Die Entscheidung hat zwei Gründe. [mehr]

[TOPNEWS]  Michael Arends, BNP Paribas Wealth Management

„Vertrauen lässt sich nicht digitalisieren“

150 Kundenbetreuer, ein sportliches Ziel beim verwalteten Vermögen und ordentlich Qualitätsanspruch – das Wealth Management der BNP Paribas hat viel vor. Deutschlandchef Michael Arends über Start-up-Atmosphäre, seine Lust am Neuen und die richtige Wachstumsstrategie. [mehr]

[TOPNEWS]  Schutz für Vermögen

Was eine Asset Protection leisten kann

Ziel der Asset Protection ist es, Vermögen vor unberechtigtem Zugriff Dritter zu schützen – konkret vor Haftungsrisiken, vermeintlich gierigen Schwiegerkindern oder dem Fiskus. Welche Möglichkeiten sich Privatpersonen und Unternehmern bieten, erklärt Helmut Quast vom Multi Family Office HQ Trust. [mehr]

Wealth Manager bereiten sich offenbar nicht genug auf den Generationswechsel bei Mandantenfamilien vor: So brechen einer Studie zufolge viele Erben mit dem Anbieter ihrer Eltern und suchen sich einen neuen. Der Bericht zeigt zugleich, was am besten hilft, um die Kunden zu halten. [mehr]

Für private Vermögensverwaltung

Salm-Salm & Partner verpflichtet Benedikt Baron

Salm-Salm & Partner hat mit Benedikt Baron einen Spezialisten für die private Vermögensverwaltung an Bord geholt. Er soll diesen Bereich ab 1. Juni weiterentwickeln sowie vermögende Privatkunden und Familien generationsübergreifend begleiten. [mehr]

Firstfive erweitert sein Angebot um eine digitale Plattform: Im Firstfive-Forum können Vermögende ab sofort Mandate mit individuellen Vorgaben online ausschreiben. Die Datenbank umfasst rund 1.000 Finanzdienstleister. [mehr]

Alois Graf arbeitet ab sofort für Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement: Der Neuzugang übernimmt die neu geschaffene Position des Abteilungsleiters Privatkunden. Für institutionelle und semi-institutionelle Kunden haben die Münchner bereits zuvor Steffen Berndt an Bord geholt. [mehr]