HNWIs & UHNWIs

Nach dem Zusammengehen der Oldenburgischen Landesbank mit der Bremer Kreditbank (BKB) war unklar, wie es mit dem Bankhaus Neelmeyer weitergeht. Nun hat sich die Gruppe konkret geäußert, wie sie die Wealth-Management-Kunden der Nordwest-Region künftig betreut. [mehr]

Der Investmentmanager Lloyd Fonds kauft den Vermögensverwalter Lange Assets & Consulting. Mit dem Zukauf baut Lloyd sein Produktangebot für Family Offices sowie vermögende private und institutionelle Kunden aus. Als wichtigen Impuls für den Verkauf nennt Gründer und Geschäftsführer Thomas Lange die jüngste Mifid II-Novelle. [mehr]

[TOPNEWS]  Abschied von Schweiz-Chef Peter Hinder

Deutsche Bank erweitert Zuständigkeiten von Claudio de Sanctis

Der Schweiz-Chef der Deutschen Bank, Peter Hinder, nimmt seinen Hut. Seine Aufgaben übernimmt der neue Europachef des Wealth Management, Claudio de Sanctis. In Österreich hatte die Bank erst kürzlich einen neuen Länderchef berufen. Die Personalien sind Teil eines regionalen Umbaus im Geschäft mit Vermögenskunden. [mehr]

[TOPNEWS]  Verdeckte Ermittlungen des „Euro“ Magazins

Sieben Private-Banking-Anbieter erhalten die Note sehr gut

Das Magazin „Euro“ hat auch in diesem Jahr Testkunden zu Private-Banking-Anbietern in Deutschland geschickt. Sieben der insgesamt 19 Häuser erhielten in dem verdeckten Wettstreit, der bereits zum 11. Mal stattfand, die Bestnote. [mehr]

HSBC Deutschland baut derzeit seine Private-Banking-Kapazitäten aus. Für 2019 peilt man die Marke von 30 Milliarden Euro Assets unter Management an, das unter anderem von Unternehmerfamilien mit einem liquiden Vermögen ab 30 Millionen Euro kommen soll. [mehr]

Zwischenstand beim Multi Family Office Segura & Jesberger: Gestartet im April 2016 betreuen die Frankfurter nun 1,5 Milliarden Euro, verteilt auf 30 Mandate. Was Thomas Segura seinen Mandanten im aktuellen Niedrigzinsumfeld rät, erklärt er im Interview mit Bloomberg. [mehr]

Die J.P. Morgan Private Bank hat zwei Berater von der Deutschen Bank an Bord geholt. Der eine wird von Frankfurt aus deutsche UHNWIs betreuen, der andere soll sich am Standort Luxemburg um die hochvermögenden Kunden der Benelux-Länder kümmern. [mehr]

Das Bankhaus Spängler hat in seiner Linzer Niederlassung ein Beratungsteam für vermögende Familien, Privatpersonen, Familienunternehmen und Privatstiftungen gegründet. Die Leitung vor Ort übernimmt Peter Forstner. [mehr]

Die Berenberg Bank verabschiedet sich im Wealth Management von ihrer Doppelspitze. Strategisch will man das Vermögensverwaltungsgeschäft stärker mit dem Investmentbanking verknüpfen. Zudem sucht die Hamburger Privatbank für Frankfurt einen Niederlassungsleiter. [mehr]