Regulierung | private-banking-magazin.de

Regulierung

[TOPNEWS]  Besser als ihr Ruf

Mit CLOs gewappnet gegen den Zinsanstieg

In einem Szenario steigender Zinsen können Collateralized Loan Obligations (CLOs) wesentlich zur Diversifikation im Anleiheportfolio institutioneller Investoren beitragen und Kursverlusten klassischer Anleihen entgegenwirken. [mehr]

Baader-Bank-Vorstand zieht Mifid-II-Bilanz

„Erfolgreich mit Nischenstrategie“

Seit Januar gilt die neue Regulierung Mifid II, die in der Branche für große Beunruhigung gesorgt hat. Christian Bacherl, der im Vorstand der Baader Bank die Bereiche Capital Markets und Research verantwortet, erläutert in einem Interview, welche Befürchtungen sich bislang bewahrheitet haben und welche nicht. [mehr]

Es ist ein selten dreister Fall von Identitätsdiebstahl: Unbekannte missbrauchen den Namen des Euroassekuranz-Vorstandes Helmuth Newin, um auf einer fingierten Internetseite vermeintlich Finanzdienstleistungen anzubieten. Die Geschädigten üben sich in Schadensbegrenzung, die Seite ist indes noch immer online. [mehr]

Die Bafin hat in einer Mitteilung klargestellt, dass die Helmuth Newin Group nicht unter ihrer Aufsicht steht. Das Unternehmen bietet Finanzdienstleistungen im Internet und per Telefon an, darunter Private Banking. [mehr]

[TOPNEWS]  Problem für Robo-Advisor

Wie die DSGVO Innovationen ausbremst

Die Datenschutz-Grundverordnung reagiert auf Missbrauch in der Vergangenheit, verliert dabei aber die Zukunft aus dem Blick: Besonders für Finanzdienstleister stellt sie erhebliche Hürden bei digitalen Innovationen wie Robo-Advisors dar. Und das nicht unbedingt zum Wohle des Kunden. [mehr]

Die US-Notenbank Fed hat Goldman Sachs und Morgan Stanley offenbar durch einen Hinweis vorm Scheitern beim Stresstest gewarnt. Beide Häuser hätten daraufhin Dividenden und Aktienrückkäufe eingefroren und den Testfall gemeistert. Anders die Deutsche Bank, die keine Schützenhilfe erhielt. [mehr]

Der DIN e.V. hat seinen Entwurf der „Norm 77230 Basisanalyse für Privathaushalte“ auf den Weg gebracht. Sie soll dafür sorgen, dass bei der Finanzberatung keine grundlegenden Punkte übergangen werden. Der FPSB Deutschland hat an der Norm mitgearbeitet und begrüßt sie als sinnvoll für Verbraucher und Berater zugleich. [mehr]

Drohender Brexit-Schock

EBA drängt Banken zur Eile

Die Finanzbranche droht aus Sicht der europäischen Bankenaufsicht EBA die Vorbereitungen auf einen möglichen harten Brexit zu verschlafen. Nun schlägt die Behörde Alarm: Ein Ausscheiden Großbritanniens ohne Übergangsfrist werde zunehmend wahrscheinlicher, die Zeit laufe ab. [mehr]