[TOPNEWS]  Digitalchefin nimmt den Hut

Credit Suisse ernennt zwei Geschäftsleiter

Umbruch in der Geschäftsleitung der Credit Suisse: operativer Leiter des Schweizer Geschäfts wird der bislang für Private Banking und Wealth Management zuständige Robert Wagner, als Digitalchefin zieht Anke Bridge Haux in das Gremium ein. Ihre Vorgängerin verlässt die Bank wegen der strukturellen Veränderung. [mehr]

Zwischenstand beim Fuchs Performance-Projekt

Hälfte der Teilnehmer schlägt die Benchmark

Zwischenstand beim Fuchs Performance-Projekt: Nach 33 Monaten Laufzeit des Private Banking Portfolios hat sich der Führende deutlich vom Rest des Feldes absetzen können. Beim Wertzuwachs liegt jedoch jemand anderes vorn. Auch vom Performance-Projekt V für vermögensverwaltende Fonds gibt es neue Zahlen. [mehr]

[TOPNEWS]  Nachfolge geklärt

Partner verlässt Warburg Bank

Die Warburg Bank verändert den Kreis ihrer Partner: Eckhard Fiene scheidet aus, seine Nachfolge ist bereits geklärt. Gleiches gilt für den Generalbevollmächtigten Thomas Schult. Fienes Nachfolger war zuletzt Vorstandschef der OLB. [mehr]

Zwei verbundene norwegische Investmentgesellschaften wollen ihr Geschäft in Deutschland ausbauen. Dafür eröffnen sie ein Büro und holen sich einen Geschäftsführer. [mehr]

[TOPNEWS]  CS Global Wealth Report 2018

Vermögen der Deutschen wächst rasant

Das Vermögen der deutschen Haushalte hat seit 2016 kräftig zugelegt, auch die Zahl der Millionäre hierzulande wuchs deutlich. Tonangebend beim Wachstum bleiben jedoch die USA. Ein Ende der positiven Entwicklung ist indes nicht abzusehen – im Gegenteil. [mehr]

[TOPNEWS]  Capitell-Vorstand im Gespräch

„Es geht um Kompetenz und Köpfe”

Wolfgang Krappe will mit der Capitell Vermögens-Management expandieren, aber nicht nach München. Will Personal aufbauen, aber keine Einzelkämpfer. Warum Teams, regionale Verwurzlung und eine eigene IT-Mannschaft so wichtig sind, erklärt der Vorstand im Gespräch. [mehr]

Beit Capital Advisors verfügt seit Oktober über die 32-KWG-Lizenz der Bafin. Der Hamburger Placement Agent will damit vor allem den deutschsprachigen Markt erschließen. Hinter dem Unternehmen steht ein Family Office. [mehr]