Offene Immobilienfonds

Angesichts hoher Preise für hochwertige Immobilien und eines knappen Objektangebots müssen institutionelle Investoren ihre Taktik ändern, meint Thomas Kallenbrunnen, Geschäftsführer der Fondsgesellschaft PGIM Real Estate Germany. Sein Rat: Anleger sollten defensiv bleiben. [mehr]

Ein neuer Vermittler für Immobilienanlagen nimmt die Arbeit auf. Die Firma Real Exchange will institutionelle Investoren betreuen und sieht im Sekundärmarkt für den Handel von institutionellen Fondsanteilen großes Potenzial. [mehr]

[TOPNEWS]  Invesco über den Immobilienmarkt

„Der Logistiksektor ist ein Gewinner“

Es klingt paradox: Investoren können sich derzeit zu einem guten Preis von Immobilien trennen, obwohl es ihnen an Chancen mangelt. Gleichzeitig notiert die Rendite mancher Liegenschaft auf dem Niveau risikoarmer Anleihen. [mehr]

Warburg-HIH Invest legt einen neuen Multi-Manager-Fonds auf. Der Spezial-AIF investiert in ausgewählte Immobilienfonds und steht institutionellen Anleger ab einer Anlagesumme von 500.000 Euro offen. [mehr]

Die VBV-Vorsorgekasse aus Österreich zählt zu den ersten Anlegern eines neuen Fonds von Franklin Templeton. Auf dessen Einkaufszettel stehen Gebäude der sozialen Infrastruktur. Neben einer finanziellen Rendite wollen die Fondsmanager eine soziale und ökologische Rendite erzielen. [mehr]

Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock bietet einen neuen Immobilienfonds in Deutschland an, mit dem Anleger auf so genannte Core-Objekte in der Eurozone setzen können. Investiert wird hauptsächlich in Büro-, Einzelhandels- und Logistikobjekte sowie ergänzende alternative Investments. [mehr]

Das Unternehmen Swiss Life hat mit dem Living & Working einen offenen Immobilienfonds für Privatanleger im Angebot. Aus welchen Nutzungsarten sich der Fonds speist und warum das Management lieber am Rand von Metropolregionen nach Objekten sucht, erklärt Geschäftsführerin Christine Bernhofer. [mehr]