Top-Personalie Goldman Sachs Asset Management verliert Aktienchefin Kathryn Koch

Kathryn Koch geht von Goldman Sachs AM zur TCW Gruppe nach Los Angeles

Kathryn Koch geht von Goldman Sachs AM zur TCW Gruppe nach Los Angeles: Koch wird Präsidentin und Hauptgeschäftsführerin. Foto: TCW Gruppe

Kathryn Koch verlässt Goldman Sachs Asset Management und heuert bei der TCW Gruppe an. Bei dem globalen und unabhängigen US-Vermögensverwaltungsunternehmen wird sie Präsidentin und Hauptgeschäftsführerin (Chief Executive). In dieser Funktion wird Koch für alle Aspekte der Führung und des Managements von TCW verantwortlich sein, einschließlich der globalen Leitung aller TCW-Teams. Koch wird die Nachfolge des derzeitigen Präsidenten und CEO David Lippman antreten, der sich Ende 2022 von TCW zurückziehen wird. 

 

 

 


TCW ist eine globale Vermögensverwaltungsgesellschaft mit einer breiten Produktpalette in den Bereichen Festverzinsliche, Aktien, Schwellenländer und alternative Anlagen und verwaltet ein Kundenvermögen von rund 220 Milliarden US-Dollar. Mit den Fondsfamilien Metwest Fonds und TCW Fonds verwaltet TCW einen der größten Investmentfondskomplexe in den USA. Zu den Kunden von TCW zählen viele der weltweit größten betrieblichen und öffentlichen Pensionspläne, Finanzinstitute, Stiftungen sowie Finanzberater und vermögende Privatpersonen. 

Koch war 20 Jahre in der Vermögensverwaltung (Asset Management )von Goldman Sachs tätig, war zuletzt Partnerin und Chef-Anlagestrategin des 300 Milliarden US-Dollar schweren Geschäfts mit öffentlich notierten Aktien. Vor ihrer Zeit in New York war sie zehn Jahre lang in London für das Unternehmen tätig, wo sie unter anderem das internationale Multi-Asset Solutions-Geschäft leitete.