Volumen 300 Millionen Euro Bayerische Versorgungskammer geht Partnerschaft mit Goldman Sachs ein

Igor Ostrowski, Geschäftsführer bei Goldman Sachs

Igor Ostrowski, Geschäftsführer bei Goldman Sachs AM: „Dieser Fonds baut auf unserer langjährigen Erfahrung im Bereich des Immobiliensekundärmarkts auf, ein Marktsegment, in dem wir seit 2010 mehr als 6 Milliarden US-Dollar in über 75 Transaktionen investiert haben.“

Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) geht eine Partnerschaft mit den Vintage Funds innerhalb von Goldman Sachs Asset Management (Goldman Sachs) ein. Ziel der Kooperation ist die Auflage eines Investmentfonds für Immobilien-Sekundärmarkttransaktionen in Höhe von 300 Millionen Euro. Der Fonds soll weltweit in traditionelle Immobilien-Kommanditbeteiligungen als auch in komplexere strukturiertere und nicht-traditionelle Sekundärmarkttransaktionen investieren, um Fonds-Initiatoren („General Partners“) sowie Anlegern („Limited Partners“) in illiquiden Immobilienanlagen Liquidität bereitzustellen.

Universal Investment Luxembourg wird die BVK-Struktur verwalten, über die sie das Fonds-Engagement eingegangen ist. Der letzte reine Immobiliensekundärmarktfonds von Goldman Sachs schloss im Jahr 2020 mit Kapitalzusagen in Höhe von rund 2,75 Milliarden US-Dollar und hatte bis zum 31. Dezember 2021 55 Transaktionen abgeschlossen. Der Großteil des Kapitals wurde nach den Marktverwerfungen im Zuge der Corona-Pandemie eingesetzt.


„Dieser Fonds baut auf unserer langjährigen Erfahrung im Bereich des Immobiliensekundärmarkts auf, ein Marktsegment, in dem wir seit 2010 mehr als 6 Milliarden US-Dollar in über 75 Transaktionen investiert haben. Der Fonds ermöglicht der BVK den Zugang zu einem attraktiven Segment des Sekundärmarktes, das sich kontinuierlich entwickelt und ein beträchtliches Wachstum verzeichnet“, sagt Igor Ostrowski, Geschäftsführer bei Goldman Sachs Asset Management.

„Die Investitionen in Sekundärimmobilien etablieren sich schnell als fester Bestandteil in großen institutionellen Immobilienportfolios. Die Diversifizierung, die diese Strategie über verschiedene Objekttypen und Altersklassen hinweg bietet, stellt eine Bereicherung für unser Immobilienportfolio dar. Zudem führt das strukturell starke Marktumfeld dazu, dass General Partners und Limited Partners weiterhin nach Liquiditätslösungen suchen werden“, ergänzt Manuel Wormer, Leiter globales Immobilien-Investment-Management bei der BVK.