Zielgruppen

Das Internationale Bankhaus Bodensee (IBB) soll laut Enthüllungsplattform „Football Leaks” zwischen 2004 und 2014 Darlehen in Höhe von 250 Millionen Euro an europäische Profi-Fußballvereine ausgereicht haben. Der englischsprachige Artikel zeigt im Detail, wie deutsche Privatbanken umsatzstarken Großvereinen bei fehlendem Cash aushelfen. [mehr]

Richtlinie der Österreichischen Bischofskonferenz

Schelhammer & Schattera sieht Ethik-Trend bei Institutionellen

Das Bankhaus Schelhammer & Schattera will bei seinen ethisch-nachhaltig verwalteten Geldanlagen noch strengere Maßstäbe ansetzen. Zu diesem Zweck setzt das Wiener Bankhaus nun die Richtlinie der Österreichischen Bischofskonferenz unter Mitwirkung des Ethikbeirats um. [mehr]

Die 20 größten Pensionseinrichtungen weltweit verstehen ihr Handwerk offenbar besonders gut: Im vergangenen Jahr erzielten sie mit ihren Kapitalanlagen höhere Renditen als der Durchschnitt der Top 300. Aber auch diese erwirtschafteten beachtliche Erträge. [mehr]

[TOPNEWS]  4. Institutional Investors Forum von Faros

Planspiele bei Krypto-Assets, Notenbanken und Großanlegern

Auf dem 4. Institutional Investors Forum der Beratungsboutique Faros sind am Donnerstag etwa 300 Branchenvertreter in Frankfurt zusammengekommen. Im Fokus standen vor allem die Anlagevorhaben institutioneller Großanleger. Aber auch die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen als mögliche Anlageklasse wurden heiß diskutiert. [mehr]

Mutmaßlicher Boykott von Apple Pay

Wettbewerbshüter durchsuchen Schweizer Banken

Die Schweizer Kartellbehörde hat mehrere eidgenössische Finanzinstitute durchsucht. Grund ist ein mutmaßlicher Boykott mobiler Bezahlsysteme wie Apple Pay. Die Banken weisen den Verdacht zurück. [mehr]

Das Hamburger Proptech Hausgold hat weitere Investoren an Bord geholt: Die Deutsche Bank und mehrere Family Offices beteiligen sich mit einem Millionenbetrag. Künftig sollen auch Kunden von Deutscher und Postbank das digitale Maklernetzwerk nutzen können. [mehr]

[TOPNEWS]  Anleihedepots in Zeiten der Zinswende, Teil 2

Wie man den Zinsvorteil in Fremdwährung absichert

Bei steigenden Kapitalmarktrenditen ist es durchaus sinnvoll, neben den offensichtlichen Zinsänderungsrisiken auch Währungsrisiken strategisch abzusichern. Wie man mit den daraus entstehenden Kosten umgeht, die zuletzt auf historische Höchststände angestiegen sind, erklärt Lutz Röhmeyer von Capitulum Asset Management. [mehr]