Zielgruppen

[TOPNEWS]  Kluge Kooperation statt Konkurrenzkampf

Wie digitale Plattformen die Geldanlage verändern

Plattformstrategien verändern auch den Vermögensaufbau zu Gunsten der Kunden. Erfolgskriterien sind Erfahrung, Expertise und zunehmend Erlebnis. Mit klugen Kooperationen gibt es nur Gewinner, meint Sebastian Hasenack von Solidvest. [mehr]

[TOPNEWS]  Hans-Ulrich Templin steigt auf

Helaba Invest baut Geschäftsführung um

In knapp einem Jahr kommt es bei der Helaba Invest zum großen Stühlerücken. Gleich zwei der vier Geschäftsführer der Kapitalverwaltungsgesellschaft werden dann von Bord gehen. [mehr]

Immobilien und Infrastruktur

Versorgungswerk sucht Portfoliomanager

Das Versorgungswerk WPV sucht einen Portfoliomanager für seine indirekten Immobilien- und Infrastrukturanlagen. Der erfolgreiche Kandidat ist in den Auswahlprozess bei Neuinvestitionen eingebunden. Von den Bewerbern erwartet das WPV tiefgreifendes Verständnis der Wertschöpfungskette bei diesen Investments. [mehr]

[TOPNEWS]  BFH-Urteil zu Private-Equity-Fonds

Carried Interest ist keine verdeckte Tätigkeitsvergütung

Der Bundesfinanzhof positioniert sich in einem aktuellen Urteil zur Frage der steuerlichen Behandlung des Carried Interest bei gewerblichen Private-Equity-Fonds. Die P+P-Rechtsanwälte Ronald Buge und Uwe Bärenz über die Details der Entscheidung. [mehr]

[TOPNEWS]  Green-Bonds-Emission der Baywa

„Das grüne Element hat den Aufwand leicht erhöht“

Der Mischkonzern Baywa aus München hat im Juni erstmals grüne Anleihen ausgegeben, um Wind- und Solarenergieanlagen zu finanzieren. Im Interview erläutert Finanzvorstand Andreas Helber, wie es zu der herausragenden 500-Millionen-Euro-Emission kam. [mehr]

[TOPNEWS]  Studie von Oliver Wyman

Letzter Aufruf für deutsche Wealth Manager

Die Turbulenzen an den Märkten Ende 2018 waren für die Branche wohl nur ein Vorgeschmack: Die Erholung zu Jahresbeginn bietet für Wealth Manager einer Studie zufolge die letzte Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell neuen Gegebenheiten anzupassen – ab jetzt werde der Druck unweigerlich wachsen. [mehr]

Family Offices untergraben zunehmend die etablierten Geschäftsmodelle der Banken. Einige Institute wie die UBS haben zwar ihr Geschäftsmodell auf Hochvermögende ausgerichtet, bedienen diese aber vor allem mit Krediten, Transaktionen und Zahlungsdiensten. Bei der Anlagesteuerung als zentralste Aufgabe bleiben sie außen vor. [mehr]