Zielrendite 4,5 Prozent Neuer offener Spezialfonds mit Schwerpunkt Sozialimmobilien

„Wir sind fest davon überzeugt, dass der Fonds nicht nur in eine Marktlücke stößt, sondern mit seiner Ausrichtung an den Megatrends unserer Zeit auch langfristig erfolgreich sein wird“

„Wir sind fest davon überzeugt, dass der Fonds nicht nur in eine Marktlücke stößt, sondern mit seiner Ausrichtung an den Megatrends unserer Zeit auch langfristig erfolgreich sein wird“ Foto: Universal Investment

Die Capital Bay Group, ein Investment-, Asset-, Property- und Facility Manager, startet gemeinsam mit Universal Investment als Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft den „4 Society Fund“. Der Fonds wird als deutscher offener Spezial-AIF aufgelegt und investiert in deutsche Sozialimmobilien, in denen medizinische, therapeutische, arbeitstherapeutische, berufliche und soziale Rehabilitation und Reintegration, zur Erreichung von Teilhabe geleistet werden.

Die Auflage gemäß Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung mit sozialem Merkmal wurde von der Bafin genehmigt. Darüber hinaus sollen Maßnahmen ergriffen werden, um den CO2-Abdruck der Immobilien des Fonds zu verringern. Innerhalb von zwei Jahren soll ein Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro bei einer Ausschüttungsrendite von durchschnittlich 4,0 bis 4,5 Prozent netto erreicht werden. Verfolgt wird dazu eine defensive Core-Investmentstrategie in einem ausschüttungsstarken und wenig konjunktursensitiven Marktsegment.


In der Pipeline des Fonds befinden sich bereits die ersten ausschließlich in Deutschland liegende Sozialeinrichtungen, wie zum beispiel Therapieeinrichtungen für Menschen mit Abhängigkeits- oder psychosomatischen Erkrankungen, Wiedereingliederungshilfen und Begegnungsstätten.

„Mit Immobilieninvestitionen in Sozialeinrichtungen, die von seriösen sozialwirtschaftlichen Unternehmen mit hoher Dienstleistungsqualität betrieben werden, verbinden wir Wirtschaftlichkeit mit der Lebensqualität der Nutzerinnen und Nutzer“, kommentiert Rolf Engel, Vorsitzender der Capital Bay. „Wir sind fest davon überzeugt, dass der Fonds nicht nur in eine Marktlücke stößt, sondern mit seiner Ausrichtung an den Megatrends unserer Zeit auch langfristig erfolgreich sein wird“, ergänzt Axel Vespermann, Geschäftsführer Real Estate bei Universal Investment.