Alles zum Thema

Politik & Gesellschaft

[TOPNEWS]  Kommentare zur EZB-Sitzung

„Ein Hauch von Tapering“

Die Europäische Zentralbank hat getagt und – wie zu erwarten war – ihre Meinung zur Inflation geändert. Wie schon die US-Fed und die Bank von Japan will sie künftig in Kauf nehmen, wenn die Preise mal stärker steigen als 2 Prozent. Hier kommentieren Finanzprofis den Vorgang und ordnen ein. [mehr]

Die Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat, insbesondere für institutionelle Investoren, einen internationalen Rechtsrahmen für die Bewältigung wichtiger ökologischer und sozialer Nachhaltigkeitsherausforderungen vorgelegt. Er schlägt unter anderem politische Reformen und Änderungsoptionen für Gesetze vor, die ursprünglich nicht für ESG-Ziele ausgelgt waren. [mehr]

Finanzanlagen sind generell ein heikles Thema. Zudem gibt es beim Investieren Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Kristina Bambach und Georg von Wallwitz von Eyb & Wallwitz tauschen sich im Podcast mit Alexandra Niessen-Ruenzi von der Universität Mannheim über das Thema aus. [mehr]

Ihren ersten Grünen Pfandbrief für institutionelle Investoren begibt die Sparkasse Hannover. Dieser hat ein Volumen von 50 Millionen Euro und verfügt über ein AAA-Rating der Ratingagentur Fitch. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre. [mehr]

ANZEIGE

Pestizide und ihre Langzeitrisiken

Wie Anleger die biologische Vielfalt bewahren helfen

Ohne biologische oder synthetische Pestizide ist eine zuverlässige Nahrungsmittelversorgung nur schwer denkbar. Gleichzeitig entstehen durch den Missbrauch von Pestiziden irreversible Schäden. Was bedeuten diese Risiken für Anleger? Arnaud Peythieu und Flavia Nuccitelli, ESG-Analysten bei Candriam, geben Antworten. [mehr]

[TOPNEWS]  Weidmann, Schnabel und Kollegen

Diese Fonds besitzen die EZB-Funktionäre

Es ist immer wieder spannend, wie jene Menschen anlegen, die selbst die Hand am Geldhahn haben. Wir haben nachgesehen und herausgefunden: Sie mögen Indexfonds, nachhaltig ist nur eine unterwegs, und besonders breit streuen die Kollegen aus Belgien und Zypern. [mehr]

Immer mehr Geld muss Deutschland für Sozialleistungen aufwenden. Die Quote liegt mittlerweile bei 33,6 Prozent des Geamthaushalts und damit 2,8 Prozent höher als im Krisenjahr 2009. Für Bert Flossbach ein klares Warnsignal. Der Finanz-Manager fordert deshalb eine Stärkung der kapitalgedeckten Altersvorsorge. „Der Kipppunkt bei der Rente steht unmittelbar bevor“, warnt Flossbach, der damit rechnet, dass im Jahr 2045 rund die Hälfte des Haushalts dafür gebraucht wird, die Renten zu sichern: „Es verwundert nicht, dass fast alle im Wahlkampf befindlichen Parteien dieses Thema scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Doch bereits in vier Jahren könnte das Thema Rente sogar dem Klimaschutz den Rang ablaufen, und 2029 dürfte es den Wahlkampf dominieren." [mehr]

ANZEIGE

Steigender Preisdruck

Taugt Gold wirklich als Inflationsschutz?

Die Teuerungsraten könnten in den kommenden Monaten weiter ansteigen. Wie verschiedene Anlageklassen bei unterschiedlichen Inflationsentwicklungen performen, hat David Riley analysiert, Chief Investment Strategist bei BlueBay Asset Management. [mehr]

Knapp 30 Milliarden Euro schwer

Bund macht Pensionsfonds nachhaltiger

Die Bundesrepublik hat drei Dienstleister für Climate-Transition-Indizes gewählt. Genutzt werden Indizes von Euronext, VE und Imug für vier Sondervermögen. Bei diesen handelt es sich um die Versorgungsrücklage und Versorgungsfonds des Bundes, den Versorgungsfonds der Bundesagentur für Arbeit und den Vorsorgefonds der sozialen Pflegeversicherung. [mehr]

Seite 1 / 38