Das S in ESG US-Investor kauft Jobcenter in Dortmund

Raymond Jacobs von Franklin Real Asset Advisors

Raymond Jacobs von Franklin Real Asset Advisors: „Der Kauf erfüllt sowohl unsere finanziellen als auch unsere Impact-Zielsetzungen.“ Foto: Franklin Templeton

Franklin Real Asset Advisors hat eine Immobilie in Dortmund gekauft. Da diese an das Jobcenter der Ruhr-Metropole vermietet ist und Vertragspartner die Stadt selbst ist, passt der Deal perfekt in die Sozial-Infrastruktur-Strategie der US-Investmentgesellschaft.

Verkäufer war laut Unternehmen eine deutsche geschlossene Gesellschaft. Die Immobilie liegt im Westfalenpark in der Dortmunder Innenstadt und umfasst ungefähr 9500 Quadratmeter. Die Finanzierung des Immobilienparks stellte die Bank des Bistums Essen.


„Wir freuen uns über den Erwerb dieses Objekts, das sowohl unsere finanziellen als auch unsere Impact-Zielsetzungen erfüllt,“, sagt Raymond Jacobs, Managing Direktor bei Franklin Real Asset Advisors. „Das Jobcenter bietet wichtige Dienstleistungen für eine Gemeinde mit einer überdurchschnittlich hohen Arbeitslosigkeit, die durch die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 noch verstärkt wurde. Aus finanzieller Sicht profitiert das Objekt von einem langfristigen, inflationsgebundenen Mietvertrag mit einer öffentlichen Einrichtung, die über eine hohe Kreditwürdigkeit verfügt, was einen sicheren langfristigen Cashflow gewährleistet.”

Franklin Real Asset Advisors gehört zur US-Investmentgesellschaft Franklin Templeton. Der Real Asset-Arm verwaltet seit 1984 globale und regionale private Immobilienportfolios für Investoren. Derzeit haben diese einen Wert von etwa 1,28 Billionen Euro.