Kryptofonds

Verwahrung digitaler Anlagen

Vontobel sieht sich als Vorreiter

Das Zürcher Bankhaus Vontobel hat nach eigener Darstellung die Voraussetzungen geschaffen, damit Vermögensverwalter in der Schweiz, Banken und Asset Manager ihren Kunden eine integrierte Lösung für digitale Vermögenswerte anbieten können. [mehr]

[TOPNEWS]  Handlungsempfehlung zum Jahresende

Wie man steuerlich mit Verlusten aus Krypto-Investments umgeht

Auf das Boom-Jahr 2017 folgte 2018 für viele Anleger in Krypto-Investments die große Ernüchterung. Vor dem Hintergrund des massiven Kursverfalls vieler Kryptowährungen stellt sich für Anleger die Frage nach der steuerlichen Beurteilung ihrer Verlustgeschäfte. [mehr]

Nach Urteil gegen Verwaltungspraxis der Bafin

BMF stuft Handel mit Krypto-Assets als erlaubnispflichtig ein

Das Bundesfinanzministerium (BMF) stellt sich hinter die Verwaltungspraxis der Bafin, die Kryptowährungen als Finanzinstrumente unter dem Kreditwesengesetz einordnet. Jegliche Finanzdienstleistungen mit der Anlageklasse sind damit weiterhin erlaubnispflichtig. [mehr]

Family Offices und Institutionelle im Fokus

Amun holt Mark Rodino für neue Kryptoasset-ETPs

Das Fintech Amun hat Mark Rodino an Bord geholt. Der Neuzugang soll sich um den Vertrieb der neuen Kryptoasset-ETPs der Schweizer kümmern, darunter den Amun zufolge ersten kryptobasierten ETP auf die Six Swiss Exchange. Zielgruppe sind in erster Linie Family Offices und Institutionelle. [mehr]

Postera macht den nach eigenen Angaben ersten EU-regulierten Kryptoasset-Fonds für professionelle Anleger nun auch in Deutschland zugänglich. Das Fondsmanagement des Postera Fund – Crypto I legt vorwiegend in Bitcoin, Ethereum oder Litecoin an. [mehr]

Der Grazer Firma Fenja hat einen AIF-Fonds für Kryptowährungen und digitale Assets aufgelegt. Mit dem Fenja Cryptocurrency Funds beanspruchen die Österreicher für sich, den ersten Kryptofonds innerhalb der Europäischen Union aufgelegt zu haben. [mehr]