Juristische Expertise Clifford Chance gibt Oliver Krappe mehr Verantwortung in Kontinentaleuropa

Headphones
Artikel hören
Juristische Expertise
Clifford Chance gibt Oliver Krappe mehr Verantwortung in Kontinentaleuropa
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Oliver Krappe von Clifford Chance

Oliver Krappe von Clifford Chance: Der Manager ist seit 2019 bei der international tätigen Kanzlei. Foto: Clifford Chance

Die internationale Anwaltskanzlei Clifford Chance hat Oliver Krappe zum neuen Regionalchef (Regional Chief Operating Officer) für Kontinentaleuropa ernannt. Krappe wird damit für die Geschäfte der Kanzlei in dieser Region verantwortlich sein.

 „Gemeinsam mit unseren Führungsteams wird Oliver Krappe die weitere Optimierung und kontinuierliche Modernisierung unserer betrieblichen Abläufe in der Region vorantreiben und für Konsistenz und Effizienz bei der Bereitstellung herausragender juristischer Expertise für unsere Mandanten sorgen“, kommentiert Steve Jacoby, geschäftsführender Partner (Managing Partner) für Kontinentaleuropa.

 

 

 

Krappe ist seit 2019 oberster Manager aller operativen Geschäfte des Unternehmens (COO), der deutschen Niederlassungen von Clifford Chance. Zuvor war er in leitenden Positionen bei KMPG und der Boston Consulting Group tätig. Vor dieser Zeit war er unter anderem bei Metzler und Accenture in verantwortungsvollen Positionen. Die Ernennung wird zum 1. November wirksam.