Afrika & Naher Osten

ANC nach den Parlamentswahlen in der Pflicht

Südafrika kann sich nur mit Reformen retten

In Südafrika hat der regierende Afrikanische Nationalkongress im Mai die landesweiten Wahlen für sich entschieden. Die Führung des Landes muss nun die Korruption ausmerzen und für ein robusteres Wirtschaftswachstum sorgen. Danesh Ranchhod von Franklin Templeton Emerging Markets Equity zu den Wahlen und den Folgen für Anleger. [mehr]

Barbara Rupf Bee verlässt die UBS. Sie wird noch bis voraussichtlich Mitte Mai das deutsche Onshore-Wealth-Management der UBS Europe leiten und dann als Leiterin der EMEA-Region zu Allianz Global Investors wechseln. [mehr]

Die Weltbank schätzt das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf rund 80 Billionen US-Dollar. Um den Anteil der wichtigsten Volkswirtschaften zu verdeutlichen, setzt Howmuch.net deren jeweiliges BIP als Voronoi-Diagramm ins Verhältnis. [mehr]

Ab sofort sollten Anleger Anleihen der Arabischen Halbinsel mehr Beachtung schenken: Mohieddine Kronfol, Investmentstratege bei Franklin Templeton, zur geplanten Aufnahme der GKR-Länder in den renommierten J.P. Morgan Emerging Market Bond Index (EMBI). [mehr]

Antti Rappana sucht für den Fonds Danske Invest – Emerging and Frontier Markets die besten Aktien aus Schwellenländern. Dabei sieht er sich auch abseits der üblichen Märkte um. Hier verrät er, für welche Börsen er über die nächsten fünf Jahre die größten Zuwächse erwartet. [mehr]

Der Ölpreis hat in den vergangenen Wochen die Marke von 70 US-Dollar für die Sorte WTI überschritten, um sich dann wieder bei rund 65 US-Dollar einzupendeln. Für den Fall eines stärkeren Anstiegs rät Thomas Kruse, Chief Investment Officer von Amundi Asset Management, zu einer Stopp-Loss-Strategie und inflationsgebundenen Anleihen. [mehr]

Das UBS Global Wealth Management hat sein UHNWi-Geschäft neu aufgestellt. Um dem Bereich höhere Rechnung zu tragen, ensteht die neue Marktregion Naher Osten, Israel, Afrika und Türkei. Zudem erhalten einzelnen Regionen neue Chefs. [mehr]