Stefan Hoops baut weiter um Björn Jesch bekommt mehr Verantwortung bei der DWS

Headphones
Artikel hören
Stefan Hoops baut weiter um
Björn Jesch bekommt mehr Verantwortung bei der DWS
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Björn Jesch übernimmt mehr Verantwortung bei der DWS

Björn Jesch übernimmt mehr Verantwortung bei der DWS: Der Manager kam im Juni 2020 von der Credit Suisse zu der Deutschen-Bank-Tochter Foto: DWS

Personelle Veränderungen in der Führungsetage der DWS. Die Bereiche Chief Investment Office, Multi Asset & Solutions und das Research House werden unter der Leitung von Björn Jesch zusammengeführt, der neuer globaler Investmentchef (Global Chief Investment Officer (CIO) der DWS wird. Er bleibt darüber hinaus Chef der DWS in der Schweiz. Jesch kam im Juni 2020 von der Credit Suisse zu der Deutschen-Bank-Tochter. Vor dieser Zeit bekleidete er leitende Positionen bei Union Investment und der Deutschen Bank.

Stefan Kreuzkamp als Leiter der Investment Division und Dirk Görgen als Leiter der Kundenbetreuung (Client Coverage Division) nehmen zudem folgende Änderungen in ihren jeweiligen Führungsteams vor, mit dem Ziel, taktische und strategische Anlagethemen über alle liquiden und illiquiden Anlageklassen hinweg zu identifizieren.

Die Bereiche aktive Aktien inklusive Anleihen und Geldmarkt (Active Equity/Fixed Income/Cash) werden in der sogenannten Active Business Unit zusammengeführt und von Vincenzo Vedda verantwortet. Zuletzt hat Vedda das europäische (exklusive Deutschland und Österreich) Client Coverage Team geleitet sowie das globale Wholesale-Geschäft der DWS verantwortet. Davor verantworte er den globalen Handel (Global Head of Trading).

 

 

 


Der Bereich Anlagelösungen (Systematic Investment Solutions), der zuvor von Fiona Bassett verantwortet wurde, wird künftig zusammen mit dem Handel in der neuen Geschäftseinheit Systematic Solution und Implementation Platform unter der Leitung von Fiona Bassett vereint.

Alexia Giugni übernimmt die Leitung des Bereichs Client Coverage EMEA (exklusive Deutschland und Österreich). Giugni wird zudem Chefin der DWS in Italien bleiben. Sie ist im institutionellen Geschäft verwurzelt und hat dazu beigetragen, diesen Bereich weiterzuentwickeln.

Gero Schomann leitet künftig den globalen Wholesale Client Coverage Bereich. Seine bisherige Rolle als Leiter Client Coverage Deutschland und Österreich behält Schomann bei.