Drei neue Mitarbeiter Franklin Templeton baut Vertrieb für alternative Anlagen in der Emea-Region aus

Neu bei Franklin Templeton

Neu bei Franklin Templeton: Laura Hadrill, Tatiana Lazareva und James Peoples (v.l.) Foto: Franklin Templeton

Franklin Templeton baut seine Expertise für alternative Anlagen in der Emea-Region aus. James Peoples, Tatiana Lazareva und Laura Hadrill leitende Vertriebler engagiert. Peoples und Hadrill sind George Szemere, Leiter der Geschäftsentwicklung, Alternatives, Emea, unterstellt und arbeiten in London, Lazareva ist in Amsterdam tätig.

In diesen neu geschaffenen Positionen werden die drei in enger Abstimmung mit den regionalen Vertriebsteams arbeiten, um Wealth-Management-, Family-Office- und institutionelle Kunden für die Private-Markets- und Liquid-Alternatives-Strategien von Franklin Templeton zu gewinnen, mit besonderem Schwerpunkt auf den Strategien der spezialisierten Investmentmanager Benefit Street Partners und K2 Advisors.

Peoples kommt vom Asset Manager CQS, bei dem er alternative Kreditlösungen an Kunden in Großbritannien, der Schweiz und den nordischen Ländern verkaufte. Außerdem war er bei Muzinich und Bluebay Asset Management mit globaler Zuständigkeit tätig. Er begann seine Karriere bei Goldman Sachs, wo er sieben Jahre im Kredithandel und als institutioneller Portfoliomanager im Fixed Income Team tätig war.

Lazareva verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Branche und kommt von Schroders Capital, wo sie als leitenden Vertrieblerin mit Schwerpunkt auf britischen Vermögensverwaltern, Family Offices und globalen Finanzinstituten tätig war. Davor war sie Leiterin der Abteilung Investor Relations bei EG Capital Advisors. Sie begann ihre Karriere im Finanzdienstleistungsbereich bei der Citigroup im Global Markets Team und war für Produktlösungen im Bereich Aktiva und Passiva zuständig.

Hadrill wechselt von Bluebay Asset Management. Sie arbeitete eng mit Family Offices und Dach-Hedgefonds-Strategien in Großbritannien zusammen und betreute zuvor Kunden in der Schweiz, Frankreich, den nordischen Ländern und den USA, darunter Single- und Multi-Family Offices, Stiftungen, Dach-Hedgefonds, Finanzinstitute und Vermögensverwalter. Vor dieser Tätigkeit arbeitete sie für die HSBC Private Bank in Paris.


Benefit Street Partners (BSP) wurde 2008 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Franklin Templeton. Zum 31. Januar 2022 verwaltete BSP rund 39 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten und investiert in das gesamte globale Kreditspektrum, von vorrangig besicherten Schuldtiteln bis hin zu nachrangigen Schuldtiteln sowie liquiden und illiquiden Krediten. Die BSP-Plattform verwaltet Fonds für institutionelle, vermögende und private Anleger in den Bereichen Private/Opportunistic Debt, Liquid Loans, High Yield, Special Situations, Long-Short Liquid Credit sowie Real Estate Debt und Equity. Der Hauptsitz von BSP befindet sich in New York, weitere Büros gibt es in Atlanta, Boston und Rochester.

K2 Advisors bietet institutionellen und vermögenden Anlegern integrierte Hedgefonds- und Alternatives Lösungen sowie liquide alternative Fondsangebote für Privatanleger weltweit mit einem verwalteten Vermögen von über 12 Milliarden US-Dollar (Stand: 1. März 2022). Zu den angebotenen Produkten und Dienstleistungen gehören institutionelle Mandate, Dach-Hedgefonds, Hedgefonds-Beratung sowie Multi-Strategie/Multi-Manager Publikumsfonds. K2 Advisors hat seinen Sitz in Stamford, Connecticut, und ist mit Niederlassungen in New York, London und Sydney vertreten.

Franklin Templetons globales Alternatives-Geschäft verwaltet ein Vermögen von rund 200 Milliarden Dollar. Es bietet Anlagemöglichkeiten durch eine Multi-Boutique-Struktur in Bereichen wie Private Credit, Private Equity, Hedgefonds-Lösungen, Immobilien, Infrastruktur und Risikokapitalstrategien. Das Unternehmen hat außerdem vor kurzem Lexington Partners übernommen, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Secondary Private Equity und Co-Investitionen.