Kryptowährungen

Deutsche Finanzmarktprofis stehen Kryptowährungen offen gegenüber. Als Geldanlage seien sie aber ungeeignet. Das und mehr zeigt eine Umfrage des Analystenverbandes DVFA unter seinen Mitgliedern. [mehr]

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser steigt in das Geschäft mit Krypto-Anlagen ein. Die Tochter Hauck & Aufhäuser Innovative Capital soll Investoren und Fondsinitiatoren Dienstleistungen für digitale Vermögenswerte anbieten. Mit an Bord ist das Fintech Kapilendo. [mehr]

[TOPNEWS]  Als Instrument in der Kapitalanlage

Was die Blockchain-Technologie tatsächlich leisten kann

Blockchain – Teufelszeug oder steckt mehr dahinter? Mitunter hat die Reputation der neuen Technologie gelitten. Entwicklungen in der Legislative beseitigen nun erste Zweifel. Wer die Blockchain als Instrument versteht, dem eröffnen sich ganz neue Wege in der Kapitalanlage. Wie diese aussehen, erklärt ein Experten-Trio. [mehr]

Incrementum startet Fonds

Liaison aus Gold und Bitcoin

Der Liechtensteiner Vermögensverwalter Incrementum hat seine Produktpalette um ein bislang ungewöhnliches Fondskonzept erweitert. Der neue AIF investiert in Kryptowährungen und Gold, die beide den Machern zufolge eine Eigenschaft eint. [mehr]

[TOPNEWS]  Eine neue Super-Anlageklasse entsteht

Die Evolution blockchain-basierter Assets

Die Blockchain-Technologie ermöglicht die Digitalisierung von Werten und – salopp gesagt – das Programmieren von Geld als kryptografisches Asset. Dieser technologische Sprung leitet die Geburt einer neuen Superklasse an investierbaren Assets ein, mit dem Potential alle bisherigen Anlageklassen abzulösen. [mehr]

Die Welt der tokenisierten Vermögenswerte gewinnt an Bedeutung. Neben Start-Ups drängen immer mehr traditionelle Akteure in den Markt. Was diese Entwicklung konkret in Zahlen bedeutet, berechnen die Macher des Kryptoverwahr-Fintechs Plutoneo in einer Simulation. [mehr]

Nun auch für institutionelle Kunden

Blocknox baut Kryptoverwahrgeschäft aus

Blocknox will nun auch in das Kryptogeschäft mit institutionellen Kunden einsteigen. Bei seinen Plänen hat der Verwahrstellendienstleister, an dem die Börse Stuttgart beteiligt ist, vor allem Fintech-Unternehmen, Banken und Vermögensverwalter im Blick. [mehr]

Seite 1 / 9