Kryptohandel

[TOPNEWS]  Chance für Vermögensverwalter

Krypto-Assets erreichen das Wealth Management

Das Interesse ist groß, doch noch schrecken Volatilität und Komplexität von Krypto-Assets viele Anleger ab. Für Wealth Manager die Gelegenheit, die Kundenbeziehung durch entsprechende Management- und Beratungsdienstleistungen auszubauen, erklärt Karl im Brahm, Deutschlandchef von Avaloq. [mehr]

Das Parlament von Liechtenstein hat die weltweit erste Blockchain-Gesetzgebung verabschiedet. Mit dem Legislativakt will sich das Fürstentum als erste Adresse für das Token-Geschäft in Position bringen. [mehr]

[TOPNEWS]  Regulierung von Krypto-Assets ab 2020

Traditionelle Banken werden Probleme bekommen

Deutschland reguliert Krypto-Assets ab 1. Januar 2020. Philipp Sandner und Benjamin Schaub analysieren Strategien für Blockchain-Startups, Fintechs, Banken, Kryptobörsen und auch Industrieunternehmen. [mehr]

Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes

Was Bundestagsabgeordnete über Facebooks „Libra“ wissen

„Libra“ könnte zu einem wichtigen Gläubiger von Staaten werden, die Tektonik der Finanzsysteme verschieben und Banken in den Grundfesten erschüttern, sagt der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages. Neben Risiken sieht die Handreichung für Abgeordnete aber auch Potential. [mehr]

7.000 Bitcoins transferiert

Hacker knacken Kryptobörse Binance

Hacker haben die Sicherheitssysteme der Kryptobörse Binance ausgetrickst: Bei der Attacke erbeuteten sie Bitcoins im Wert von 41 Millionen US-Dollar. Geduld und gute Vorbereitung der Angreifer seien der Grund, warum man die Transaktion nicht mehr habe stoppen können, so Binance. [mehr]

Die Bafin stuft tokenisierte Anlagen als Wertpapiere ein. Das erlaubt nun über die Blockchain einen einfachen, börsenähnlichen Handel dieser sogenannten Security Token. Zudem etabliert sich Deutschland damit als idealer Standort, um rechtssicher einen Security Token zu emittieren. [mehr]

Verwahrung digitaler Assets

Kryptobörse kooperiert mit BNY Mellon

Die Kryptobörse Bakkt will ihr Dienstleistungsportfolio für institutionelle Kunden ausbauen. Um den hohen Sicherheitsanforderungen der Anleger gerecht zu werden, arbeitet der Handelsplatz auf der Verwahrstellenseite mit dem Finanzdienstleister BNY Mellon zusammen. [mehr]

Das Blockchain-Netzwerk Marco Polo wächst um die Landesbanken Bayern LB und Helaba. Von dem Schritt sollen nicht nur die Kunden profitieren. Auch die Banken versprechen sich davon unter anderem bessere Vernetzung, neue Produkte und weniger Verwaltungsaufwand. [mehr]

Innovationschef ins Führungsgremium berufen

Bank Frick treibt Digitalstrategie voran

Die Bank Frick richtet sich strategisch neu aus: Der für Business-Technologien und Innovationsmanagement zuständige Michael Dolzer rückt ins Führungsgremium auf. Bankchef Edi Wögerer übernimmt das Kundenressort. Die Veränderungen sollen das Institut technologieaffiner machen und so den Kundenbedürfnissen anpassen. [mehr]