Von Energieunternehmen Universal-Investment erhält Milliarden-Mandat

Katja Müller, Vorständin für Kundebetreuung bei der Universal-Investment Gruppe, freut sich über ein milliardenschweres Mandat. Auftraggeber ist mit Uniper ein bekanntes Energieunternehmen.

Katja Müller, Vorständin für Kundebetreuung bei der Universal-Investment Gruppe, freut sich über ein milliardenschweres Mandat. Auftraggeber ist mit Uniper ein bekanntes Energieunternehmen. Foto: Andreas Mann

Die Universal-Investment Gruppe ist voraussichtlich ab Februar 2022 die zuständige Master-Kapitalverwaltungsgesellschaft für die in Fonds verwalteten Kapitalanlagen des Uniper Pension Trust. Bei dem Mandat administriert die Fonds-Service-Plattform unter anderem Aktien- und Renteninvestments in einstelliger Milliardenhöhe. Der auftraggebende Uniper Pension Trust verwaltet als Treuhandgesellschaft die Pensionsverpflichtungen der deutschen Gesellschaft von Uniper. Das Energieunternehmen ist aus dem deutschen Eon-Konzern hervorgegangen.


Das Mandat verstehen wir als Auszeichnung unseres Konzeptes, institutionellen Investoren eine ganzheitliche Administration ihrer Fondsanlagen von der Analyse bis zum Reporting zu bieten“, kommentiert Katja Müller, Vorständin Kundenbetreuung bei der Universal-Investment Gruppel, den Auftrag vom Düsseldorfer Konzern.

Martin Eisele von Uniper über die Gründe für die Übertragungs des Mandats: „Bei Uniper setzen wir auf eine klare Trennung von Planung, Durchführung und Überwachung unserer Anlagen. Dieses Konzept können wir gemeinsam mit Universal-Investment perfekt umsetzen.“