Um 462 Prozent Verpuffter Wirecard-Börsenwert übersteigt die 1,9 Milliarden Euro

Nur ein früherer Dax-Titel büßte an einem Tag mehr an Börsenwert ein als Wirecard am vergangenen Donnerstag.

Nur ein früherer Dax-Titel büßte an einem Tag mehr an Börsenwert ein als Wirecard am vergangenen Donnerstag. Foto: Kryptoszene

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

104,40 Euro, 53,00 Euro, 24,70 Euro und 13,66 Euro – so lesen sich die Schlusskurse der Wirecard-Aktie vom 17. Juni, dem Vortag zum Bekannterwerden des Wirecard-Skandals, bis gestern, 22. Juni.

Der ehemalige Shooting-Star unter den Dax-Titeln verlor damit 10,67 Milliarden Euro Börsenwert in der Spitze. Das hat das Online-Portal Kryptoszene errechnet und den Wirecard-Skandal in historische Dimensionen eingeordnet. Nur ein anderer früherer Dax-Titel büßte an einem Börsentag mehr als Wirecard an Wert ein.

Mehr zum Thema

nach oben