Neue Gesetze & Urteile

1.400 Milliarden Dollar wird die von US-Präsident Donald Trump geplante Steuerreform kosten. Noch stehen nicht alle Details des Mammutprojekt fest, aber es scheint, dass sich einige der (Steuer-)Regeln für deutsche Investoren in den USA verbessern. [mehr]

Seit der Erbschaftsteuerreform 2016 gelten besondere Regeln für Beträge von mehr als 26 Millionen Euro, sogenannte Großerwerbe. Unternehmerische Vermögen werden nur noch bei einem Erwerb bis zu dieser Grenze steuerlich verschont. Dennoch gilt es, mögliche Entlastungen von der Erbschaft- und Schenkungsteuer auch bei höheren Summen zu prüfen und zu nutzen. [mehr]

Die Investmentsteuerreform verändert ab 1. Januar 2018 die Regeln für die Kapitalanlage. Was sich beim Einsatz von Fonds, Millionärfonds, dem Grandfathering sowie für Stiftungen ändert, erfahren Sie in unserer Artikel-Serie zum Thema. [mehr]

Schranke für automatischen Datenaustausch?

Gericht entscheidet über Schweizer Bankgeheimnis

Für welche ausländischen Kunden von Banken mit Sitz in der Schweiz gilt das Verbot der Weitergabe von Bankkundendaten weiterhin? Um diese Frage geht es jetzt in einem wegweisenden Rechtsstreit um einen ehemaligen Mitarbeiter der Privatbank Julius Bär aus Zürich. [mehr]

Der erzielte Erlös beim Verkauf von Zweit- und Ferienwohnungen kann steuerlich begünstigt sein, wie aus einer aktuellen Entscheidung des Bundesfinanzhofs hervorgeht. Voraussetzung ist die Nutzung der Immobilie zu eigenen Wohnzwecken, ausschließlich oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren. [mehr]

[TOPNEWS]  Informationsaustausch über Finanzkonten

Der Steuerzahler wird gläsern

Eine wachsende Zahl von Staaten tauscht Daten von Bankkonten und Depots weltweit untereinander aus. Wer Auslandsvermögen nicht gegenüber den Behörden aufgedeckt hat, droht ins Visier von Steuerfahndern zu geraten. Probleme beim Bewältigen der Millionen von Datensätzen könnten Betroffenen jedoch noch eine letzte Frist zur Selbstanzeige gewähren. [mehr]

Internationale Steuerbehörden tauschen untereinander ab sofort mehr Daten über Konten von Ausländern bei Banken in ihren Ländern mit den jeweiligen Heimatstaaten der Inhaber. Das bedeutet für viele vermögende Deutsche, dass ihnen vom Finanzamt Nachforderungen oder sogar Haftstrafen drohen. [mehr]

[TOPNEWS]  Nach der Erbschaftsteuerrefrom

So lässt sich in Betrieben das Verwaltungsvermögen gestalten

Auch nach der Erbschaftsteuerreform ist operatives unternehmerisches Vermögen weiterhin begünstigt. Abzugrenzen sind das operative Betriebsvermögen vom vermögensverwaltenden Vermögen anhand eines Katalogs. Dadurch ergeben sich Gestaltungsmöglichkeiten, die genutzt werden sollten. [mehr]