Europa

Flossbach von Storch zur Irrelevanz von Stichtagen

Der buddhistische Dax

Anleger ziehen Bilanz: Was hat das alte Jahr gebracht? Aber ist die – mehr oder minder willkürliche – alleinige Betrachtung von zwei Stichtagen sinnvoll? [mehr]

Weltweit hoffen Sparer auf die Zinswende. Sie hoffen vergeblich. Aber das ist nicht das einzige Problem. Es könnte sie noch härter treffen, schreibt Philipp Vorndran von Flossbach von Storch. [mehr]

Schwerpunkt Stiftungen und Institutionelle

BPM Berlin Portfolio Management beruft Geschäftsführer

Berlin Portfolio Management hat Thomas Pass zum zweiten Geschäftsführer bestellt. Er soll sich vor allem um das Geschäft mit Stiftungen und institutionellen Kunden kümmern. Auch der Leiter Vermögensverwaltung erhält zusätzliche Verantwortung. [mehr]

[TOPNEWS]  Smart-Beta-ETFs

Der Passiv-Boom steht erst am Anfang

Der rasante Aufstieg von ETFs ruft auch Kritiker auf den Plan. Bei genauerem Hinsehen haben die Vorwürfe jedoch keinen Bestand. Die Fakten zeigen vielmehr: Die Entwicklung nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf. [mehr]

Ausblick 2019 von AXA IM

Abkühlung ja, Rezession nein

Mit 3,7 Prozent blieb das Wachstum der Weltwirtschaft 2018 zwar überdurchschnittlich. Doch sind die wirtschaftspolitischen Unwägbarkeiten nicht weniger geworden, im Gegenteil. Welche Entwicklungen Anleger 2019 im Blick haben sollten, erläutern Laurent Clavel und Maxime Alimi von AXA Investment Managers. [mehr]

Michael Hasenstab zu EU und Schwellenländern

Europa ist zunehmend gefährdet

Den Ländern einer zersplitterten Europäischen Union könnte eine enge zwischenstaatliche Zusammenarbeit in Krisenzeiten schwer fallen, analysiert Michael Hasenstab von Templeton Global Macro. [mehr]

Großbritanniens Premier Theresa May bleibt standhaft, aber was bedeutet das für Investoren? David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, prognostiziert weitere Volatilität der Finanzmärkte und sieht Chancen für aktives Management. [mehr]

[TOPNEWS]  Handelskrieg, Brexit & Co., Teil 2

Die neue Korrelationswelt von Morgen

Dauerhaft niedrige Zinsen, wechselhafte Korrelationen und politische Risiken bereiteten Anlegern 2018 einige Kopfschmerzen. Das Jahr 2019 verspricht nicht weniger turbulent zu werden. [mehr]

Für den Fall, dass Großbritannien ohne Abkommen aus der Europäischen Union ausscheidet, sollten UHNWIs ihr Geld rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das rät einem Bericht (englischsprachig) der Financial Times zufolge die Schweizer Großbank Credit Suisse ihren hochvermögenden Kunden im Vereinigten Königreich. [mehr]