Alles zum Thema

Sustainable Finance / EU-Aktionsplan

Der europäische Gesetzgeber drückt aufs Tempo: Die neuen Regeln für Nachhaltigkeit im Beratungsprozess sollen nicht erst im Herbst oder zu Jahresende, sondern schon ab Anfang August 2022 gelten. Rechtsanwalt Christian Waigel stellt vor, was dann für Anlageberater und Vermögensverwalter gilt. [mehr]

[TOPNEWS]  André Heimrich, Bayerische Versorgungskammer

Nachhaltigkeit bedeutet für mich ...

In unserer Nachhaltigkeits-Serie kommen diejenigen (semi-)institutionellen Anleger zu Wort, die sich tagein, tagaus mit ESG, SDG und SRI beschäftigen. Es gibt nicht die eine Nachhaltigkeit und daher darf diskutiert werden. Dieses Mal: André Heimrich, Vorstandsmitglied und Leiter des Bereichs Kapitalanlagen bei der Bayerischen Versorgungskammer (BVK). [mehr]

[TOPNEWS]  75 Prozent Nachhaltigkeit

Bafin erarbeitet Richtlinie gegen Greenwashing

Viele Institutionelle machen sich Sorgen wegen Greenwashing. Um dem entgegenzutreten, hat die Bafin den Entwurf einer Richtlinie für nachhaltig ausgerichtete Investments veröffentlicht. Dieser enthält drei Varianten, nach denen Kapitalverwaltungsgesellschaften Investments ausgestalten müssen, die sie als nachhaltig vertreiben. [mehr]

Für Investoren, die Pensionsvermögen verwalten, bedeutet die COP26 – die UN-Klimakonferenz, die im Herbst in Glasgow stattfinden wird – einen Wendepunkt in der Anlagepolitik. Sofia Santarsiero und Théophile Pouget-Abadie von Amundi, erläutern warum und schlagen drei Maßnahmen vor, die Manager schon jetzt umsetzen sollten. [mehr]

Der Institutional Investor Kompass von MFS Investment Management hat 540 Institutionelle aus 15 Ländern befragt. Ein Ergebnis ist, dass ein Großteil der Befragten aus Deutschland optimistisch ist, was BIP-Wachstum, Pandamiebekämpfung und das Erreichen der eigenen Anlageziele angeht. Risiken, wie steigende Staatsdefizite, trüben aber den Ausblick. Von Investmentbranche und Politik ist, was Corona angeht, ein Großteil enttäuscht. [mehr]

Die Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat, insbesondere für institutionelle Investoren, einen internationalen Rechtsrahmen für die Bewältigung wichtiger ökologischer und sozialer Nachhaltigkeitsherausforderungen vorgelegt. Er schlägt unter anderem politische Reformen und Änderungsoptionen für Gesetze vor, die ursprünglich nicht für ESG-Ziele ausgelgt waren. [mehr]

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) vergibt Siegel an Unternehmen, die sich in puncto Nachhaltigkeit besonders hervortun. Auch wenn der europäische Gesetzgeber mittlerweile selbst auf Transparenz in dem Bereich setzt - die Zahl der Siegel-Anfragen sei 2021 in die Höhe geschossen, vermeldet das FNG. [mehr]

Seite 2 / 6