Alles zum Thema

Sustainable Finance / EU-Aktionsplan

Der Sustainable-Finance-Beirat hat seinen Empfehlungskatalog der Bundesregierung vorgelegt. Er drängt auf den Vorbildcharakter der Regierung und auf transparente Berichterstattung der Unternehmen, eine Bildungsoffensive und die Erkennbarkeit nachhaltiger Anlageprodukte. [mehr]

[TOPNEWS]  Nachhaltigkeits-Regulierung

Lobbyisten verzögern und verwässern EU-Taxonomie

Die EU-Taxonomie muss aussagekräftig und wissenschaftlich fundiert bleiben, meint Rosl Veltmeijer von Triodos Investment Management. Ihr Appell: Verhindern, dass Greenwashing-Lobbyisten wichtige Inhalte verwässern. [mehr]

Der Wandel zu einer nachhaltigen Kapitalanlage ist in vollem Gange, steckt teilweise aber noch in einer Frühphase. So ist es gerade bei Alternative Investments schwierig an ESG-Daten zu kommen. Dennoch kann man einiges tun, finden Sabine Fischer und Christopher Dax von BB Alternative Partners. [mehr]

[TOPNEWS]  Statt Pseudo-Quantifizierung von ESG-Meinungen

Wie sich mit der Blockchain Greenwashing verhindern lässt

Greenwashing ist ein Problem für nachhaltig orientierte Investoren. Die Blockchain-Technologie liefert bei der Messbarkeit von ESG-Daten echten Mehrwert, meint Katharina Gehra von Immutable Insight. Die Blockchain-Expertin zeigt Anwendungsfälle, die Skeptiker der Technologie verstummen lassen sollen. [mehr]

Die Zeit drängt: Fondsanbieter müssen die Offenlegungsverordnung in Teilen bereits ab 10. März 2021 anwenden. Auch erste Taxonomie-Vorschriften der EU treten Ende des Jahres in Kraft. Über den aktuellen Stand der ESG-Regulierung informieren Andreas Eggert und Iris Hagdorn von Warburg-HIH Invest. [mehr]

Seite 5 / 6