Schwellenländeranleihen Novovest sucht Manager für Hartwährungsmandat

Firmengründer: Peter Dombeck (l.) und Marc-André Köhler führen Novovest gemeinsam. | © Novovest Asset Consulting

Firmengründer: Peter Dombeck (l.) und Marc-André Köhler führen Novovest gemeinsam. Foto: Novovest Asset Consulting

Die auf die Managerauswahl spezialisierte Beratungsgesellschaft Novovest Asset Consulting lanciert in dieser Woche eine Ausschreibung für ein Spezialfondsmandat. Im Auftrag eines institutionellen Anlegers wird das in Bad Homburg angesiedelte Beratungshaus ein Schwellenländeranleihen-Mandat (Emerging Market Debt, EMD) in Hartwährung im Volumen von mindestens 100 Millionen Euro vergeben.

Der Schwerpunkt des Mandates, das konform zum Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ausgestaltet sein soll, liegt auf Staatsanleihen. Die Manager der Anlage können auch bis zu 20 Prozent Unternehmensanleihen beimischen. Durch aktives Management erhoffen sich Berater und Anleger einen Mehrertrag gegenüber der Benchmark in Höhe von 100 bis 125 Basispunkte per annum zu realisieren.

Für die Bad Homburger, die in diesem Jahr mit ihrem Unternehmen in die Selbstständigkeit gestartet sind, ist es bereits die dritte Ausschreibung für ein Spezialfondsmandat. Im April hatte Novovest zwei Suchverfahren angestoßen. Dabei ging es um ein Mandat für US- und ein Mandat für EU-Unternehmensanleihen in Höhe von jeweils 150 Millionen Euro.

Marc-André Köhler, neben Peter Dombeck einer der beiden Gründer von Novovest, kommentiert die eigene Arbeit: „Wir haben im Rahmen der aktuell laufenden Suchen eine außerordentlich hohe Akzeptanz für unsere transparente und faire Vorgehensweise bei der Selektion geeigneter Investmenthäuser am Markt durch deren rege Beteiligung an unseren Ausschreibungen feststellen können.“ Aus dem Universum von 166 geeigneten Corporate-Bond-Managern analysierte Novovest eine dreistellige Anzahl an Strategien quantitativ im Detail, um die jeweils 20 bestgeeigneten Adressen einer tiefergehenden qualitativen Analyse zu unterziehen. 

Dombeck ergänzt: „Wir planen bis Ende Juni die Beauty Contests mit jeweils 3-6 Gesellschaften für diese beiden Ausschreibungen zu terminieren, damit die selektierten Häuser noch im Sommer mandatiert werden können.“ Für die EMD-Hartwährungsausschreibung geht Novovest ebenfalls von einem Projektabschluss noch im dritten Quartal 2020 aus.