Von Colliers CBRE holt Daniel Sander für leitende Position

Daniel Sander heuert bei CBRE an

Daniel Sander heuert bei CBRE an: „Mit meinem neuen Team will ich die breite internationale Marktvernetzung von CBRE nutzen, um optimale Lösungen für kreditsuchende Immobilieninvestoren und -entwickler sowie kreditgebende Banken, Fonds und institutionelle Investoren zu identifizieren, zu strukturieren und umzusetzen.“ Foto: HSBC

Der globale Immobiliendienstleister CBRE hat Daniel Sander als Leiter Schuldenberatung (Head of Debt Advisory) Deutschland eingestellt. In seiner neuen Position verantwortet er das Beratungs- und Vermittlungsgeschäft für Immobilienfinanzierungen. Er berichtet an Fabian Klein, Leiter Kapitalmarkt (Head of Capital Markets) bei CBRE in Deutschland.

„Mit meinem neuen Team will ich die breite internationale Marktvernetzung von CBRE nutzen, um optimale Lösungen für kreditsuchende Immobilieninvestoren und -entwickler sowie kreditgebende Banken, Fonds und institutionelle Investoren zu identifizieren, zu strukturieren und umzusetzen“, sagt Sander.

 

 

 


Sander kommt vom Immobilienberater Colliers, bei dem er ein knappes Jahr Geschäftsführer (Managing Director)  war und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Kredit (Debt) und Immobilien (Real Estate). Nach seinem Studium war er als Finanzierungsanwalt, unter anderem bei Linklaters, tätig und hat Investmentbanken und Private Equity Unternehmen bei Ankaufs- und Finanzierungstransaktionen beraten. Im Anschluss war er zunächst bei J.P. Morgan ebenfalls im Bereich der strukturierten Immobilienfinanzierungen tätig sowie dann unter anderem bei der FMS Wertpapiermanagement als Portfolio Manager, bei der er sich auch dem Thema Restrukturierung widmete. Darüber hinaus war er auch in den Bereichen Fintech, Debt Plattformen und bei einer Immobilienberatungsgesellschaft aktiv.