Aus dem Private Banking Beraterteam von Bethmann Bank wechselt zu Single-Family-Office-Tochter

Headphones
Artikel hören
Aus dem Private Banking
Beraterteam von Bethmann Bank wechselt zu Single-Family-Office-Tochter
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Wechseln zu einer Tochter des Single Family Office Qcoon

Wechseln zu einer Tochter des Single Family Office Qcoon: Markus Mendach, Nietho Bruhn und Torsten Lahl (von links nach rechts) Foto: Privat

Drei Berater wechseln Mitte Oktober von der Niederlassung der Bethmann Bank in Hamburg zu Qcoon Invest, einer ebenfalls in der Hansestadt beheimateten Tochter des Single Family Offices Qcoon. Die Bethmann Bank hat gegenüber diesem Medium im Allgemeinen bestätigt, dass es mehrere Kündigungen gab.

Die Leitung des Teams bei Qcoon Invest übernimmt Markus Mendach. Zusätzliche Neuzugänge, ein weiterer Geschäftsführer sowie Berater und Assistenzen sollen folgen. „Hier sind wir aktuell in konstruktiven Gesprächen“, so Torsten Dohmeyer, Gründer der Qcoon Gruppe, zu diesem Medium. „Mit den Neuzugängen in Hamburg wollen wir die Expansion im Norden voranbringen und das Geschäftsvolumen erheblich steigern“, sagt Markus Mendach. Im Süden ist die Qcoon Invest seit Jahren mit einem Standort Karlsruhe unter Leitung von Peter Füzi auf Wachstumskurs. Die Eröffnung weiterer Standorte zieht Qcoon ebenfalls in Betracht, sofern sich spannende Konstellationen ergeben.

Qcoon Invest ist Tochterunternehmen eines Single Family Office

Mendach wird die Hamburger Niederlassung von Qcoon Invest als Geschäftsführer leiten. Nietho Bruhn arbeitet als Senior Berater für den Bereich Vermögensmanagement und Family Investment Office, Torsten Lahl wird als Vice Chairman das Unternehmen repräsentieren und sein Netzwerk an Kontakten einbringen. Die drei Neuzugänge waren zuletzt für die Bethmann Bank im Hamburger Private Banking tätig. Zuletzt wurden in Hamburg bereits die Bethmann-Standortleiter Torsten Hein und Jörg Finck freigestellt, nachdem sie das neue Regionalkonzept der Bank nicht mittragen wollten.

Die Qcoon Gruppe wurde vor neun Jahren von Torsten Dohmeyer zunächst als Single Family Office für die Gesellschafter eines Unternehmens gegründet, die seinerzeit einen Teil ihrer Gesellschaft an einen Private-Equity-Fonds verkauft hatten. Das Single Family Office ist diesem geschlossenen Personenkreis vorbehalten. Die Qcoon Invest bietet dagegen vermögenden Privatkunden neben der klassischen Vermögensanlage auch Family-Office-Dienstleistungen an. Dies umfasst Immobiliendienstleistungen, Vermögensplanung, Steuerung von Banken- und Vermögensverwaltern sowie Gesamtvermögensreportings. Hierbei wird auch auf die Expertise aus dem Single Family Office zurückgegriffen.

 

Die Tochtergesellschaften Qcoon Real Estate und die Fortoon Development wurden zudem gegründet, um im Rahmen des Family Office die Projektentwicklung und Sanierung von Immobilien umzusetzen. Für diese Tochterunternehmen sind in Hamburg und Karlsruhe aktuell um die 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Neuzugang Mendach arbeitete knapp zehn Jahre bei der Bethmann Bank in Hamburg, unter anderem als Mitglied der Niederlassungsleitung. Als Teamleiter war er für das Private Banking mit circa 2,5 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen verantwortlich, arbeitete mit Familienunternehmen im Bereich Vermögensplanung und Nachfolgethemen bei komplexen Vermögenssituationen zusammen und etablierte die Zusammenarbeit mit dem Transaktions- und Fusionsbereich (M&A-Bereich) des Mutterkonzerns ABN Amro in Hamburg. Zuvor war er seit 2002 knapp zehn Jahre in leitender Funktion bei der UBS Deutschland ebenfalls in Hamburg.

Sowohl in dieser Zeit als auch bei der Bethmann Bank arbeitete Mendach bereits mit Torsten Lahl zusammen. Lahl betreute jahrzehntelang Unternehmern und vermögende Privatpersonen. Er hatte vor seiner Zeit bei der Bethmann Bank verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem bei der Commerzbank und der UBS in Hamburg. Neben aktiven Mitgliedschaften in Unternehmerverbänden fungierte er einige Jahre als Aufsichtsratsmitglied in zwei börsennotierten Unternehmen.

Bruhn hatte bereits vor 20 Jahren ebenfalls zusammen mit Mendach und Lahl im Private Banking bei UBS in Hamburg begonnen, verantworte unter anderem den Aufbau und die Führung eines Wertpapier-Teams zur aktiven Betreuung vermögender Kunden. Seit Oktober 2012 war er bei der Bethmann Bank ebenfalls als Kundenbetreuer und Wertpapierspezialist für vermögende Unternehmer und Privatpersonen tätig und betreute darüber hinaus größere Familienvermögen und ein Multi Family Office.