Gregor Kuhl, Leiter Asset Management der Pax-Bank Nachhaltigkeit bedeutet für mich ...

Gregor Kuhl verantwortet als Leiter Asset Management bei der Pax-Bank die Vermögensverwaltung und das Treasury. Für die Kirchenbank ist der CFA-Charterholder bereits seit 2011 tätig.

Gregor Kuhl verantwortet als Leiter Asset Management bei der Pax-Bank die Vermögensverwaltung und das Treasury. Für die Kirchenbank ist der CFA-Charterholder bereits seit 2011 tätig. Foto: Rudolf Wichert

... eine klare Wertebasis, auf der das Handeln beruht. Christliche Werte prägen seit mehr als 100 Jahren die Pax-Bank. Hierbei erlebte und erlebt der Nachhaltigkeitsbegriff, der derzeit vielerorts in den verschiedensten Richtungen ausgelegt wird, auch eine stete Weiterentwicklung. So fußte unser Nachhaltigkeitsverständnis auf christlich-ethischen Wertevorstellungen, die sich über viele Jahre auch in einem kirchlichen Kundenspektrum zeigten. Mit der Ausweitung der Eigenanlagen der Bank wurden weitergehende Anlagegrundsätze erarbeitet. Diese wurden seit den 90er Jahren in einer Reihe von Angeboten für Kunden in Form der ethisch-nachhaltigen Aktien- und Anleihefonds berücksichtigt.

Das Nachhaltigkeitsverständnis, welches zunächst primär auf Ausschlüssen von Unternehmen und Staaten mit aus unserer Sicht nicht zu unterstützenden Geschäftsbereichen beruhte, haben wir nach und nach ausgebaut. Einerseits hinsichtlich der einbezogenen Kriterien, was auch auf der wesentlich breiteren Verfügbarkeit von Daten beruht, aber auch durch die explizite Erweiterung des Blickwinkels aus dem sozialen Fokus mit der stärkeren Hinzunahme von Umweltthemen und Aspekten guter Unternehmensführung.

Ein weiterer Schwerpunkt in den vergangenen Jahren war die Erweiterung des ausschlussbasierten Ansatzes um eher fördernde Komponenten. Beginnend bei einem Best-in-Class-Ansatz innerhalb des Filters über gezielte SDG-Investments bis hin zu Engagement-Aktivitäten, meist in Kooperation mit anderen Anlegerinitiativen. Die SDG-Investments verfolgen wir allerdings nicht erst, seit diese 2016 öffentlich wurden, sonders bereits seit 2008 mit dem Angebot von Mikrokrediten an arme, aber wirtschaftlich aktive Menschen in den Schwellenländern.


Neben der konsequenten Ausrichtung der Eigenanlagen sowie der Angebote für Kunden im Rahmen unseres werteorientierten Ansatzes gehören weitere Aktivitäten der Bank ebenfalls zur ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie. Dies zeigt sich in unserem Kreditgeschäft, in dem wir über nachhaltige Finanzierungskriterien bewusst Kredite an Unternehmen der Sozialbranche vergeben. Nachhaltigkeit prägt aber auch unseren Bankbetrieb. Ausdruck und zugleich Zusammenfassung unseres ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatzes ist unsere freiwillige Unterzeichnung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) im Dezember 2020.

Daneben haben sich die Anforderungen unserer Kunden sowie die Kunden- gruppe insgesamt in den Jahren stark gewandelt. War es unseren Kernkunden aus dem Umfeld der kirchlichen Investoren zunächst „nur“ wichtig zu wissen, dass ihr Geldgutangelegtist, so verfügt der Großteil der Kunden heute über eigene Nachhaltigkeitsrichtlinien. Ferner hat sich das Spektrum der Kunden, die sich für eine nachhaltige Geldanlage entscheiden, in den vergangenen Jahren erheblich ausgeweitet, sodass auch zahlreiche Stiftungen, Vorsorgeeinrichtungen und Kommunen zur Kundschaft zählen.

Hierbei sind die Intentionen durchaus verschieden und bewegen sich in der Spannweite von einem wirklichen Eigeninteresse an Nachhaltigkeit bis hin zu einem eher regulatorisch motivierten Beschäftigen mit dem Thema. Der Informationsbedarf der Anleger ist in den vergangenen drei Jahren enorm gestiegen, weshalb wir unseren Kunden Tools an die Hand geben, um die Nachhaltigkeitsdimensionen ihres Depots sowie ihrer Spezialfonds zu durchleuchten.

Insofern ist Nachhaltigkeit viel mehr als nur ein Trend und auch mehr als nur eine regulatorische Pflicht. Mit der entsprechenden Wertebasis bietet Nachhaltigkeit die Grundlage für eine sehr langfristige Ausrichtung, die sich wie beschrieben inhaltlich immer weiterentwickelt. Die aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten und die regulatorischen Entwicklungen lassen auch für die kommenden Monate und Jahre hier noch einige Dynamik erwarten.