Unterstützung für Fondsinitiatoren Hauck & Aufhäuser startet Fondsvertrieb in Hongkong

Die Zentrale von Hauck& Aufhäuser in Frankfurt

Die Zentrale von Hauck& Aufhäuser in Frankfurt

Das Bankhaus Hauck & Aufhäuser hat mit seiner Luxemburger Tochtergesellschaft Hauck & Aufhäuser Fund Services die Vertriebszulassung für Publikumsfonds in Hongkong erhalten. Möglich macht dies das seit Januar 2019 geltende Mutual Recognition of Funds zwischen Honkong und Luxemburg. Als erstes hat man nun den hauseigenen Fonds H&A Aktien Small Cap EMU (ISIN: LU0100177772) der H&A Global Investment Management zugelassen.

Künftig will man Drittfonds-Partner bei der Vertriebszulassung ihrer Fonds in Hongkong unterstützten. „Der Zugang zum Finanzplatz Hongkong über unsere Gesellschaft in Luxemburg erweitert unsere Service-Spektrum im Asset Servicing um einen weiteren klaren USP“, sagt Holger Sepp, Vorstandsmitglied bei Hauck & Aufhäuser.

Das Bankhaus, das seit 2016 zum chinesischen Investor Fosun gehört, hat hierfür die Abteilung „China Desk“ eingerichtet, welche den Zulassungsprozess zusammen mit der Luxemburger Tochter verantwortet. Die Abteilung wird künftig von Jian (Helen) Liang geführt.