Japan

Die Gewinne von Unternehmen und deren Investitionen haben auf globaler Ebene an Dynamik verloren. Von welchen Investments Anleger dennoch profitieren können, ordnet Paul Jackson ein, Leiter des Research-Teams bei Invesco. [mehr]

Nicht nur in der Bundesrepublik ist die Nachfrage nach Wohnungen in Ballungszentren groß, wie ein Investment der Bayerischen Versorgungskammer in der japanischen Metropole Osaka zeigt. Die BVK plant mit stabilen Mieteinahmen. [mehr]

Zu Beginn der zweiten Hälfte dieses Jahres dürften zunehmend Anzeichen zutage treten, dass sich die weltweite Wachstumsschwäche ihrem Ende nähert, analysiert Dylan Ball, Head of European Equities Strategies bei Franklin Templeton. [mehr]

Die Weltbank schätzt das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf rund 80 Billionen US-Dollar. Um den Anteil der wichtigsten Volkswirtschaften zu verdeutlichen, setzt Howmuch.net deren jeweiliges BIP als Voronoi-Diagramm ins Verhältnis. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute

China auf dem Weg zur High-Tech-Supermacht

Chinas Führung will das Land bis 2025 als technologisch unabhängige High-Tech-Supermacht etablieren. Für die Weltwirtschaft ist das ökonomische Wachstum des Landes jedoch nur von Vorteil, falls Peking das Prinzip „Gleiches Recht für alle“ akzeptiert. Bis es soweit ist, muss der Westen seine eigenen Interessen verteidigen. [mehr]

Der globale Vermögensverwalter Insight Investment eröffnet für sein institutionelles Deutschland- und Österreichgeschäft ein Büro in Frankfurt. Die Leitung der neuen Räumlichkeiten im Messeturm im Stadtteil Westend-Süd übernimmt Olaf John. [mehr]

Die Automobilindustrie wandelt sich fundamental. E-Autos und Mitfahr-Apps gehören heute schon zum Alltag, in nicht allzu ferner Zukunft auch das autonome Fahren. Welche Chancen sich für Investoren aus dem veränderten Mobilitätsverhalten ergeben, weiß Tom Riley, Portfolio Manager des AXA WF Framlington Robotech Fonds. [mehr]

Wie gelingt in den kommenden Monaten eine Multi-Asset-Strategie trotz diverser Risikofaktoren wie Brexit und steigender Volatilität? Matteo Germano, Leiter Multi Asset bei Amundi, schlägt vor, den Fokus stärker auf Relative-Value-Strategien statt auf einen direktionalen Risk-on/Risk-off-Ansatz zu legen. [mehr]