Inklusive früherem Deutsche-Bank-Chef Arabesque-Gruppe holt namhafte Beiräte

Jürgen Fitschen berät künftig Arabesque S-Ray

Jürgen Fitschen berät künftig Arabesque S-Ray: Der ehemalige Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank ist einer von drei neuen Beiräten bei der Arabesque-Gruppe.. Foto: Deutsche Bank

Der ehemalige Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, wird Beirat von Arabesque S-Ray. Zudem sichert sich die Arabesque-Gruppe für die Schwester Arabesque AI die Expertise des früheren Allianz-Vorstands Christof Mascher sowie den Quantencomputing-Experte Lars Jaeger.

Jürgen Fitschen, bis zum Jahr 2016 auch als Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken tätig, soll die weltweite Expansion des auf Nachhaligkeitsdaten und ESG-Recherche spezialisierten Unternehmens vorantreiben.

>> Alle Arabesque-Fonds in der Übersicht

Christof Mascher und Lars Jaeger werden als Berater von Arabesque AI ihren Blick auf die digitalen Herausforderungen des Asset-Management-Industrie richten. Mascher war 30 Jahre lang bei der Allianz tätig. Im Dezember 2020 schied er aus dem Vorstand aus.

Lars Jaeger hat sich als Finanz- und KI-Wissenschaftler einen Namen gemacht und auf diesem Feld mehrere Standardwerke publiziert. Seit fast sieben Jahren ist er als Hedgefonds-Manager bei GAM Investments tätig. Bei Arabesque AI soll er dem Quantencomputing Schub verleihen.