Nach Abschied bei M.M. Warburg & CO Ulrich Strobel heuert bei Beteiligungsgesellschaft an

Firmensitz der Bank M.M. Warburg & CO in der Hamburger Ferdinandstraße. Ulrich Strobel hat das Institut in Richtung Bayerische Beteiligungsgesellschaft verlassen.  | © imago images / Carsten Dammann

Firmensitz der Bank M.M. Warburg & CO in der Hamburger Ferdinandstraße. Ulrich Strobel hat das Institut in Richtung Bayerische Beteiligungsgesellschaft verlassen. Foto: imago images / Carsten Dammann

Neuer Posten für den Ulrich Strobel: Der Spezialist für die Finanzierung junger Unternehmen arbeitet seit August dieses Jahres für die Bayerische Beteiligungsgesellschaft in München. Das Unternehmen bietet alle Varianten der Beteiligungsfinanzierung an, zum Beispiel stille und direkte Beteiligungen und Venture Capital für junge Technologieunternehmen. Bei seinem neuen Arbeitgeber fungiert Strobel, der in den vergangenen Jahren für das Bankhaus M.M. Warburg & CO tätig war, nun als Investment Manager mit Schwerpunkt auf Private Equity / Mezzanine.

Aktuellen Angaben zufolge ist die Bayerische Beteiligungsgesellschaft mit rund 310 Millionen Euro in etwa 500 mittelständischen Firmen investiert. Die Gesellschaft beschäftigt 70 Mitarbeiter.

Vor seinem Abschied bei M.M. Warburg & CO war Strobel Prokurist im Beratungsfeld Mergers & Acquisitions mit Schwerpunkt Venture Capital. Die Privatbank betreut im Bereich Venture Capital Wachstumsunternehmen in sämtlichen Entwicklungsphasen. Zu ihrem Angebot gehört neben der Beratung und Strukturierung von Finanzierungsrunden auch die Einwerbung von Wachstumskapital sowie ferner die Beratung und Strukturierung von Anteilsverkäufen.

Strobel arbeitete in den vergangenen rund vier Jahren für M.M. Warburg & CO. Zuvor unternahm er einen knapp einjährigen Abstecher zur Hamburg Commercial Bank. Dort fungierte er als Analyst. Strobel ist Absolvent der Frankfurt School of Finance & Management. Im Jahr 2018 verließ er die Kaderschmiede mit dem juristischen Postgraduierten-Abschluss Master of Laws (LL.M.).