Podcast „Das große Bild“ mit Lutz Welge „In den nächsten Jahren ist Selektivität gefragt – kein breiteres Index-Investment“

Podcast: Christian Hammes (links) und Lutz Welke, Leiter der Vermögensverwaltung von Julius Bär.

In der neuen Folge von „Das große Bild“ hat Host Christian Hammes (links) Lutz Welge, Leiter der Vermögensverwaltung von Julius Bär, zu Gast. Foto: private banking magazin

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit 17 Jahren ist Lutz Welge für Julius Bär Deutschland tätig. Eines wie 2022 hat der Leiter Vermögensverwaltung allerdings noch nicht erlebt. „Das gab es ja so in der jüngeren Geschichte noch nicht“, sagt Welge direkt zu Beginn des Podcasts „Das große Bild“ mit Host Christian Hammes vom Eta Family Office mit Blick auf die Turbo-Zinswende, die die Notenbanken vollzogen haben.

Die Blickrichtung in dem 80-minütigen Gespräch geht aber nicht nach hinten, sondern nach vorne. Wie geht es weiter mit Inflation, Zinsen und einer erwarteten Rezession? Was wird sich mit der Zinspolitik im kommenden Kapitalmarktjahr dauerhaft im Finanzierungsgefüge ändern? Welge gibt in der letzten Podcast-Folge des Jahres Antworten auf die großen Fragen, mit denen sich Investoren in den kommenden Monaten beschäftigen müssen.

Themen der aktuellen Podcast-Folge:

  • Warum die Fantasie für Kursveränderungen nach oben derzeit nicht sehr hoch ist – nach unten aber auch nicht
  • Wieso ein inflationärer Bärenmarkt einfacher zu bewältigen ist als ein deflationärer
  • Wie und ob die Notenbanken langfristig aus dem Negativzinsregime aussteigen
  • Auf welchem Niveau sich die Inflation in den kommenden Jahren einpendeln wird und was das für die Globalisierung bedeutet
  • Wie Unternehmen auf Bewertungsseite mit der Inflation umgehen
  • Tech-Titel, die nach massiven Bewertungskorrekturen in 2022, wieder in den Fokus rücken
  • Branchen, die sich in einem inflationären Umfeld historisch absetzen konnten
  • Warum der Winter 2023 und die Energiepreise für den Mdax entscheidend sind
  • Welche Rolle Rohstoffe und Rohstoffunternehmen in den kommenden Monaten spielen werden
  • Warum Chinas Investmententscheidungen für den Rest der Welt entscheidend sind

Exklusiver Sponsor dieser Folge ist PGIM Investments
Dieser Podcast enthält Ansichten, Meinungen und Empfehlungen anderer Investment Manager, die nicht die Ansichten von PGIM darstellen. Die von PGIM geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung dar, waren zum Zeitpunkt der Aufzeichnung korrekt und können sich ändern. Mehr über PGIM Investments erfahren.

Die neue Episode können Sie auch über Spotify, Apple Podcasts, Deezer oder Soundcloud hören.
Alle bereits erschienenen Folgen von „Das große Bild“ finden Sie hier. Der Podcast wird vom private banking magazin in Zusammenarbeit mit dem Eta Family Office erstellt und von mjnt. produziert.

Für alle Hörer, Begeisterten und Kritiker: Wir freuen uns über Feedback und auch Themenwünsche & -vorschläge für die kommende Podcast-Staffel. Einfach mailen an: [email protected]

nach oben