Asien

Kristina Hooper über den Handelskonflikt

Kursschwankungen könnten zurückgehen

US-Präsident Donald Trump hat die Zölle auf chinesische Importwaren erneut erhöht. Das sorgt für Kursschwankungen an den Börsen. Kristina Hooper von Invesco geht jedoch davon aus, dass die Ausschläge kleiner werden. [mehr]

FvS-Kapitalmarktstratege Philipp Vorndran zur Konjunktur

Globale Rezession ist 2019 nicht in Sicht

Irgendwann muss sie kommen – die globale Rezession. Aber: Woher soll sie kommen? Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch, wirft einen Blick auf China, die USA und die Eurozone. [mehr]

[VIDEO]  Franklin Templeton

Michael Hasenstab zur Rolle Chinas

Generell deutet nichts auf einen globalen Konjunkturabschwung hin, meint Michael Hasenstab, Investmentchef von Templeton Global Macro. Auch wenn die konjunkturelle Entwicklung in China sich etwas abgeschwächt hat: Peking hat die finanzpolitischen Instrumente, um eine Konjunktureintrübung zu verhindern – solange es nicht zu einem Schockereignis an den Märkten kommt. [mehr]

Nach gut einem Jahr Vakanz ist der Vorstand von Hauck & Aufhäuser wieder komplett: Die Bank holt Holger Sepp als Verantwortlichen für das Private Banking an Bord. Vorgänger Stephan Rupprecht war Ende 2017 auf eigenen Wunsch ausgeschieden. [mehr]

Kann es im anhaltenden Handelskonflikt zwischen den USA und China einen wirklichen Gewinner geben? „Nein“, sagt Kristina Hooper, Chief Global Market Strategist beim Fondsanbieter Invesco – und beobachtet bereits schwerwiegende wirtschaftliche Folgen in beiden Ländern. [mehr]