Podcast „Das große Bild“ mit Tatjana Greil Castro „Ratingagenturen hinken viel zu sehr hinterher“

Christian Hammes spricht mit Tatjana Greil Castro, Co-Leiterin für Public Markets und Portfoliomanagerin bei Muzinich & Co.

Christian Hammes spricht mit Tatjana Greil Castro, Co-Leiterin für Public Markets und Portfoliomanagerin bei Muzinich & Co. Foto: private banking magazin / Jessica Hunold

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der vierten Folge der 13. Staffel ist Tatjana Greil Castro zu Gast im Kapitalmarktpodcast „Das große Bild“. Greil Castro ist Co-Leiterin für Public Markets und Portfoliomanagerin bei Muzinich & Co. und überblickt für den Asset Manager mehr als 13 Milliarden Euro in großen Rentenfonds. Im Gespräch mit Christian Hammes steigt sie tief ein in die Rolle des Anleihenportfolios in der strategischen Asset Allocation.

Zudem werfen beide einen Blick auf die Welt der Ratingagenturen und in das Innenleben der EZB. Denn Greil Castro sitzt in einem EZB-Beirat, den die Notenbank als Schnittstelle ins Leben gerufen hat, um zu sehen, wie andere Marktteilnehmer den Markt einschätzen.

Themen der aktuellen Podcast-Folge:

  • Wie sind High-Yield-Anleihen im Umfeld von Inflation, Konjunkturrisiken und geopolitischen Einflussfaktoren einzuordnen?
  • Welche Belastungsfaktoren werden im Laufe des Jahres von der Bewertungssituation von Aktien und Anleihen genommen?
  • Wie weit driften die drei Wirtschaftsregionen Europa, USA und Asien auseinander?
  • Was sind die kurzfristigen und langfristigen Ziele der Notenbanken in Europa und in den USA und wohin normalisiert sich die Inflation?
  • Werden Anleihen im neuen Zinsumfeld dauerhaft ein größeres Gewicht einnehmen?
  • Wie werden die Stellschrauben FX-Quote, Kreditrisiko und Durationssteuerung in der Portfoliosteuerung in den kommenden Monaten adjustiert und bewertet?
  • Wie schätzt Greil Castro die Substitution von Anleihen durch Hedgefonds, Gold und andere Anlageklassen ein?

Die neue Episode können Sie auch über Spotify, Apple Podcasts, Deezer oder Soundcloud hören. Alle bereits erschienenen Folgen von „Das große Bild“ finden Sie hier. Der Podcast wird vom private banking magazin in Zusammenarbeit mit dem Eta Family Office erstellt und von mjnt. produziert.

Für alle Hörer, Begeisterten und Kritiker: Wir freuen uns über Feedback und auch Themenwünsche & -vorschläge für die kommende Podcast-Staffel. Einfach mailen an: [email protected]

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen

Mehr zum Thema

nach oben