Nachfolger von Ursula Egli Julius Bär Deutschland bekommt neues Vorstandsmitglied

Bildet künftig zusammen mit Heiko Schlag den Vorstand von Julius Bär Deutschland: Thomas Falk | © Julius Bär Deutschland

Bildet künftig zusammen mit Heiko Schlag den Vorstand von Julius Bär Deutschland: Thomas Falk Foto: Julius Bär Deutschland

Das Bankhaus Julius Bär Deutschland beruft mit Thomas Falk ein neues Vorstandsmitglied. Falk wird als Betriebs-, Finanz- und Risiko-Chef alle Marktfolge-Bereiche der deutschen Tochter der Schweizer Julius-Bär-Gruppe übernehmen. Den Posten übernimmt er von Ursula Egli.

Egli war 2015 zur Julius Bär Deutschland gekommen. Sie wird künftig bei der Muttergesellschaft Risikochefin für die Schweiz und die gesamte EMEA-Region. Der deutschen Tochter wird sie als Mitglied im Aufsichtsrat erhalten bleiben.

Falk war vor seinem Wechsel im Vorstand der Citigroup Global Markets Europe in Frankfurt tätig. Dort war er als Risikochef für die Bereiche Marktfolge Kreditrisikomanagement, Risiko-Controlling, Compliance und Geldwäsche verantwortlich. Davor war Falk einige Jahre bei J.P. Morgan  Leiter des Fonds-Controllings, der Steuerabteilung sowie des Risiko-Controllings der Depotbank.

Das Bankhaus Julius Bär hat in den vergangenen drei Jahren sein Deutschlandgeschäft merklich forciert. So stellte man wiederholte Male Berater, Spezialisten und ganze Teams ein und eröffnete neue Standorte in Hannover und Berlin.