Ursula Egli übernimmt Vorstand verlässt Julius Bär Europe

Ursula Egli (l.) und Gerhard Grebe: Der Vorstand besteht künftig nur noch aus zwei Mitgliedern.  | © Julius Bär Europe

Ursula Egli (l.) und Gerhard Grebe: Der Vorstand besteht künftig nur noch aus zwei Mitgliedern. Foto: Julius Bär Europe

Der Vorstand der Bank Julius Bär Europe besteht ab sofort wieder aus zwei Mitgliedern: Vorstand Gerhard Grebe verabschiedet sich nach mehr als 25 Jahren in Diensten des Instituts in den Ruhestand. Seine Aufgaben übernimmt Ursula Egli, die bereits im August 2015 in den Vorstand um den Vorsitzenden Heiko Schlag berufen wurde.

Damit ist Egli nun auch für die Finanzen & Controlling, Recht & Compliance, Risiko, Interne Revision und Credit verantwortlich. Egli war 2015 zurück zum Bankhaus Julius Bär gewechselt, für das sie bereits von 1990 bis 2006 in Zürich tätig war und in dieser Zeit unter anderem Projekte für die Bank Julius Bär Europe in Deutschland umgesetzt hatte.

Grebe gehörte dem Unternehmen seit 1992 an. Er stieß zunächst als Chefvolkswirt und Chefstratege zur damaligen Bank Julius Bär (Deutschland) und wurde 1999 zum Mitglied des Vorstands berufen. 2001 wechselte er in den Vorstand der Julius Bär Kapitalanlage und 2004 wieder zurück in den Vorstand der Bank Julius Bär Europe.