Aus dem Wealth Management Ehemaliges Commerzbank-Team startet bei Merkur Privatbank

Die Zugänge der Merkur Privatbank von links oben nach rechts unten

Die Zugänge der Merkur Privatbank von links oben nach rechts unten: Thorsten Zimmer, Martin Martetschläger, Thomas Schwob und Sascha Volk. Foto: Merkur Privatbank

Die Merkur Privatbank hat durch vier neue Mitarbeiter ihre Belegschaft für die Darmstädter Niederlassung vergrößert. So betreut inzwischen ein 15-köpfiges Team von der hessischen Stadt aus unter anderem vermögende Kunden. Durch die Zugänge will sich die Bank nach eigenen Angaben zur Region Südhessen bekennen und den übergeordneten Wachstumskurs des Instituts fortsetzen.

Neues Team hat Erfahrung in der Betreuung vermögender Kunden 

Die neuen Mitarbeiter kennen sich bereits. Alle waren zuletzt bei der Commerzbank tätig und betreuten vermögende und hochvermögende Kunden: Thorsten Zimmer leitete das Wealth Management der Commerzbank in der Region Südhessen, mit Martin Martetschläger, Sascha Volk und Thomas Schwob arbeiteten die anderen drei Zugänge in seinem Team.

Das Team unterstützt den Darmstäder Filialleiter Jens Wöber und soll vor allem in der Kunden- und Vermögensberatung aktiv werden. Den Schwerpunkt bildet dabei das Geschäft mit Wertpapieren und das Kreditgeschäft. Zudem soll auch dem Relationship Management eine übergeordnete Rolle zukommen – insbesondere im Hinblick auf die Wertpapier- und Vermögensanlage.


Die Merkur Privatbank hatte im Jahr 2019 das Bankhaus Schilling übernommen. Auch abseits der Übernahme setzte das Institut auf Wachstum, wie Marcus Lingel als persönlich haftender Gesellschafterim Interview mit dem private banking magazin erklärte. Im Spätsommer des vergangenen Jahres wechselte etwa ein gesammtes Apobank-Team zur Merkur Privatbank und etablierte so eine Niederlassung in Düsseldorf.