Bis zu 16 Zielfonds Kapital 1852 startet weiteren Venture-Capital-Dachfonds

Der Medienhafen in Düsseldorf

Der Medienhafen in Düsseldorf: In der Rheinmetropole hat die Kapital 1852 ihren Sitz. Foto: Pixabay

Die Private-Markets-Plattform Kapital 1852 startet einen Dachfonds für Venture-Capital-Investments. Der Equity Invest V Digital Growth II ist eine Folgestrategie des Equity Invest III Digital Growth. Die Manager des Fonds selektieren Zielinvestments mit dem Schwerpunkt digitale Technologien, zu denen beispielsweise Software, künstliche Intelligenz und die digitale Gesundheitsbranche sowie saubere Energieerzeugung zählen. Der geografische Fokus liegt auf institutionalisierten Märkten wie Nordamerika und Europa sowie Israel, Asien und Lateinamerika.

Für den Fonds ist ein Zielvolumen von 120 Millionen US-Dollar veranschlagt, die Zielrendite liegt bei 18 Prozent pro Jahr. Das Management der Strategie investiert dafür in 12 bis 16 Zielfonds großer Venture-Capital-Fondsmanager, die bereits über einen nachweisbaren und veritablen Track Record, hohe Reputation und erfahrene Investmentteams verfügen sollen. 

 

Kapital 1852 ist in der Anlageklasse Venture Capital seit mehr als acht Jahren und mit der nunmehr vierten Strategie aktiv und zählt nach eigenen Angaben mehr als 500 Venture-Capital-Manager zum eigenen Netzwerk. „Mit dem Digital Growth II möchten wir Investoren weiterhin Zugang zu einem Portfolio mit einer breiten Streuung über verschiedene Sektoren und Vintage Years der weltweit führenden Venture-Capital-Manager geben“, sagt Alexander Stern, Geschäftsführer der Kapital 1852. Das Unternehmen ist der eigenständige Investmentmanager der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank. Der Fokus von Kapital 1852 liegt auf Direktinvestmentfonds im Bereich Private Equity sowie Dachfonds in den Bereichen Venture Capital und Private Debt.