Experten-Trio kommt von der HVB Spudy gründet Beratungseinheit für alternative Investments

Bernhard Strauch, Felix Heller und Alexander Grad (von links) sind im Verbund aus dem Wealth Management der HVB zur Spudy-Gruppe gewechselt. | © Spudy

Bernhard Strauch, Felix Heller und Alexander Grad (von links) sind im Verbund aus dem Wealth Management der HVB zur Spudy-Gruppe gewechselt. Foto: Spudy

Die Spudy-Gruppe holt ein Experten-Team für illiquide Anlagen an Bord. Alexander Grad, Felix Heller und Bernhard Strauch kommen am Münchner Standort des unabhängigen Multi Family Office unter und sind seit 1. Juli 2019 in der neuen Einheit Spudy Equity & Debt Advisory tätig. Diese hat als primäre Aufgabe, die Beteiligungsportfolien von Family Offices zu verbessern und strategisch auszurichten. Auf Nachfrage erbringe Spudy Equity & Debt Advisory auch weitere Dienstleistungen wie Unternehmenskäufe und -verkäufe, oder vertritt die Familien in den kontrollierenden Gremien. Darüber hinaus könne das Team die Mandanten dank seiner Erfahrung auch bei der Strukturierung von Krediten beraten.

Das Trio habe vor seinem Wechsel zu Spudy im Wealth Management der Hypovereinsbank (HVB) seit 2011 den Grundstein im illiquiden Bereich gelegt. Grad, Heller und Strauch zeichneten für erfolgreiche Pre-IPO-Deals, Nachfolgethemen, Venture Capital und komplexe Mezzanine-Finanzierungen verantwortlich. Mit den drei Neuzugängen habe man ein eingespieltes Team an Bord geholt, das den Bedarf von Family Offices nach Beteiligungen und Finanzierungen bedienen kann“, so Unternehmensgründer Jens Spudy. „Die Kunden suchen zunehmend Alternative Investments, um sich zu diversifizieren und der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken entgegenwirken zu können“, erläutert Mitgesellschafter Markus Pflitsch: „Beteiligungen und der damit einhergehende Finanzierungsbedarf eröffnen eine nachhaltige Möglichkeit, in den strategischen Austausch mit den Familien zu gehen.“