Festverzinsliche Anlagen Bundesregierung möchte nachhaltiger investieren

Der Ausbau von Fahrradwegen spielt beim Kampf gegen die Klimaerwärmung eine Rolle

Der Ausbau von Fahrradwegen spielt beim Kampf gegen die Klimaerwärmung eine Rolle: Die Bundesregierung prüft, wie sie nachhaltiger investieren können Foto: Imago Images / Serienlicht

Nachhaltigkeit ist auch für die Investitionen der Bundesregierung ein wichtiges Kriterium. Der Bund überlegt nun, ob nachhaltiges Investieren auch für festverzinslichen Anlagen von Renten- und Sozialversicherungsvermögen möglich ist. Das berichtet das Nachrichtenportal IPE.com und beruft sich dabei auf die Aussagen eines Sprechers des Bundesministeriums.

Die Regierung investiert Vorsorgegelder bereits nachhaltig und berücksichtigt dabei die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens. Nun prüft die Bundesregierung ob es möglich ist, das Vermögen der vier Pensions- und Sozialversicherungsfonds des Landes nachhaltig, in festverzinsliche Wertpapiere zu investieren.

Nachhaltigkeitskriterien für eine Aufteilung der Vermögenswerte in festverzinsliche Wertpapiere zu definieren ist jedoch komplex, betonte der Sprecher. Weshalb es noch dauern könnte, bis die Pläne Wirklichkeit werden.

Bereits seit dem Frühjahr setzt der Bund die angekündigte Sustainable-Finance-Strategie um. Dabei werden, Kapitalanlagen über Climate-Transition-Indizes investiert. Zudem orientieren sich die außereuropäischen Aktieninvestments des Bundes am Euronext VE ESG-World-select75 Bund/SV Index. Der Index berücksichtigt nachhaltige Ausschlusskriterien.