17. private banking kongress 2018 in Wien „Ich bin wieder einmal begeistert von den Referenten“

Heidemarie Hauser (l.) von der Schoellerbank im Gespräch mit Selina Piening von Edmond de Rothschild AM. | © Anna Rauchenberger, Arman Rastegar

Heidemarie Hauser (l.) von der Schoellerbank im Gespräch mit Selina Piening von Edmond de Rothschild AM. Foto: Anna Rauchenberger, Arman Rastegar

Zahlreiche Gäste – darunter Investoren aus dem semi-institutionellen Bereich, Finanzberater und -dienstleister und Institutionelle – folgten erneut dem Aufruf nach Wien, um sich auf dem 17. private banking kongress über Branchentrends, Investmentlösungen und Marktmeinungen auszutauschen. Das Highlight zum Auftakt war der Vortrag von Wissenschaftsastronaut Ulrich Walter, der den Gästen die Welt der Raumfahrt näher brachte.

Walters Themen: Risiken managen, vorhersehen und geringhalten – Welche Strategien muss ich vorhalten, um auf unerwartete Ereignisse richtig zu reagieren? Er gab interessante Einblicke in das Projekt- und Risikomanagement der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Sein finales Fazit an die Gäste: „Im Mittel dauert ein Projekt doppelt so lange und ist doppelt so teuer wie veranschlagt.“ Daher müssten die Ziele klar definiert sein und die Anforderungen vorher einmal klar festgelegt werden.

Im Laufe des Tages folgten weitere interessante Vorträge etwa zum Private-Banking-Markt in Österreich oder dem Megatrend Big Data. Dazwischen hatten die Gäste in zwei Roundtable-Runden die Möglichkeit, von unterschiedlichen Referenten in kurzer Zeit Einblicke in ganz verschiedene Themen zu erhalten. Zwischendrin ergab sich in den Pausen immer wieder die Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre in der Lounge Netzwerkpflege zu betreiben. Zum Abschluss des Tagesprogramms bildete der Vortrag von Sinnökonom Bernd Ankenbrand die inhaltliche Klammer. Sein Thema: Risiken managen und minimieren, und zwar in Form von Checklisten. Auch hier konnten die Gäste interessante Aspekte für ihre Arbeit mitnehmen.

Anschließend klang der Kongresstag in Wien auf der Dachterrasse im 57. Stock des Hotels Meliâ Vienna aus. Bei Köstlichkeiten des Flying-Dinner erlebten die Gäste des 17. private banking kongress hoch über der Donaumetropole einen passenden Abschluss eines gelungenen Tages.

Ausgewählte Stimmen

Andreas Hasenberger, Teamleiter Private Banking der Waldviertler Sparkasse Bank: „Es war ein sehr angenehmer Event mit sehr guten Vorträgen und vor allem auch tollen Möglichkeiten, sich mit Kollegen aus der Branche auszutauschen, um über Eindrücke und Erfahrungen zu unterschiedlichsten Themen zu diskutieren.“

Harald Kriebel, Leiter Private Banking und Asset Management der Sparkasse Niederösterreich Mitte West: „Ich bin das zweite Mal hier und wieder begeistert von den Referenten: Ulrich Walter etwa hat wirklich unglaubliche Geschichten geliefert, die – obwohl es um Weltraum und Erkenntnisse von Astronauten geht – aber total in der Praxis wiedererkennbar sind. Wirklich faszinierend. Sehr gut gefällt mir auch, dass man Branchenkollegen trifft, mit denen man viel zu selten zusammenkommt. Eine gute Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, aber auch um Neues kennenzulernen.“