Von Warburg Invest Tresono-Fonds wechseln Service-KVG

Jörg Hundhausen, Portfoliomanager bei Tresono.

Jörg Hundhausen, Portfoliomanager bei Tresono.

Das Tresono Family Office migriert zwei seiner Publikumsfonds von Warburg Invest zur neuen Service-KVG Monega. Damit gehören der Tresono Aktien Europa (ISIN: DE000A0HGMB3) und der Tresono Renten International (ISIN: DE000A1JUVP9) ab sofort zur Reihe der nun 35 Partnerfonds, die neben eigengemanagten Fonds zur Monega-Produktpalette zählen. An der konservativen Ausrichtung beider Fonds ändert sich nichts, sie soll unterverändert fortgesetzt werden.

Ursprünglich für eine Mandantenfamilie des Tresono Family Office aufgelegt, ist der Tresono Aktien Europa bereits seit 2012. Ziel des Fondsmanagements ist, ein diversifiziertes Aktieninvestment mit langem Anlagehorizont zu bieten, das ein im Marktvergleich geringes Risiko aufweist und zugleich konstante Erträge erwirtschaftet. „Hierfür haben wir den Tresono-Risiko-Seismographen entwickelt, der aufgrund verschiedener fundamentaler und markttechnischer Indikatoren ein Frühwarnsystem darstellt“, sagte Jörg Hundhausen, Portfoliomanager bei Tresono. „Anhand der Signalgebung des Seismographen nehmen wir eine aktive Sicherung via Future des Aktienbestandes vor, was einen langfristigen Buy-and-Hold-Ansatz ermöglicht.“

Anlageschwerpunkt des Tresono Aktien Europa sind europäische Qualitätsaktien von Unternehmen, die über ein gutes Geschäftsmodell und stabile Wachstumsraten verfügen, eine solide Bilanzpolitik betreiben und nachhaltig hohe Dividenden ausschütten. Ebenfalls 2012 aufgelegt richtet sich der Tresono Renten International vor allem an Anleger, die strategisch in Zinsanlagen außerhalb des Euro- und US-Dollarraums investieren möchten. Anlageschwerpunkt sind Anleihen und Geldmarktanlagen mit guter Bonität, das Rating eines einzelnen Investments muss mindestens A- aufweisen.